Ad hoc-Mitteilungen

Curis Resources Ltd.: KUPFERPROJEKT FLORENCE ERHÄLT IMMISSIONSSCHUTZGENEHMIGUNG

Curis Resources Ltd. / Schlagwort(e): Rechtssache/Sonstiges 
 
Curis Resources Ltd.: KUPFERPROJEKT FLORENCE ERHÄLT 
IMMISSIONSSCHUTZGENEHMIGUNG 
 
22.02.2012 10:57
------------------------------------------------------------------------------
KUPFERPROJEKT FLORENCE ERHÄLT IMMISSIONSSCHUTZGENEHMIGUNG 22. Februar 2012 - Vancouver, BC - Curis Resources Ltd. (TSX: CUV) - ein Unternehmen der Hunter Dickinson Inc. Unternehmensgruppe - hat die Immissionsschutzgenehmigung für sein Kupferprojekt Florence im US-Bundesstaat Arizona erhalten. Die nach dem US-Immissionsschutzgesetz erforderliche Genehmigung (Air Quality Permit) für den kommerziellen Betrieb des Kupferprojekts Florence wurde am 14. Februar 2012 durch die zuständige Bezirksbehörde Pinal County Air Quality Control District ausgestellt. Die Genehmigung wird für fünf Jahre erteilt und muss im Jahr 2017 verlängert werden. Seit Februar 2011 ist Curis bestrebt, die bereits bestehenden Betriebsgenehmigungen für das Kupferprojekt Florence zu erneuern und zu erweitern. Die nun bestätigte Genehmigung enthält klare Vorgaben, die es dem Unternehmen ermöglichen, Detailplanungen zur Inbetriebnahme einer Anlage zur Lösungsmittelextraktion und Elektrogewinnung (SX-EW) am Standort Florence vorzunehmen. 'Dank der guten Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Pinal County Air Quality Control District können wir heute einen weiteren bedeutenden Meilenstein im Genehmigungsverfahren bekannt geben', sagte Dan Johnson, seit Anfang Februar neuer General Manager und Vice President of Environment and Technical Services bei Curis. Michael McPhie, President und CEO von Curis, ergänzt: 'Wir sind mit den Fortschritten, die wir im Rahmen des Genehmigungsverfahrens für das Kupferprojekt Florence machen, sehr zufrieden.' McPhie rechnet damit, dass bis zum 3. Quartal 2012 alle Betriebsgenehmigungen für den Phase-I-Betrieb der Mine vorliegen. Über die Kupfermine Florence Curis Resources plant, die Kupferlagerstätte Florence mittels einer In-situ-Gewinnung (ISCR) zu erschließen. Bei diesem Verfahren wird das Kupfer zunächst aus dem Gestein gewaschen. Die so gewonnene kupferhaltige Lösung wird anschließend zu der aktuell in Planung befindlichen, betriebseigenen Anlage zur Lösungsmittelextraktion und Elektrogewinnung (SX-EW) transportiert, in der dann Kupferkathoden mit einem Reinheitsgrad von 99,999% hergestellt werden können. Nähere Informationen zum Kupferprojekt Florence erhalten Sie unter www.florencecopper.com. Über Curis Curis Resources Ltd. ist ein Rohstofferschließungsunternehmen der Hunter Dickinson Inc. Unternehmensgruppe, einem diversifizierten, international tätigen Bergbauunternehmen, das seit 25 Jahren erfolgreich in der Rohstofferschließung aktiv ist. Das Geschäftsmodell von Curis umfasst den Erwerb, die Erschließung und den Betrieb von Kupferprojekten in Ländern mit hoher Rechtssicherheit. Derzeit konzentriert sich das Unternehmen darauf, das zu 100 % unternehmenseigene Projekt Florence im US-Bundesstaat Arizona in Produktion zu bringen. Wenn Sie weitere Projektinformationen wünschen, abonnieren Sie bitte den e-Newsletter zum Projekt Florence. Michael McPhie President & CEO Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie auf der Website www.curisresources.com bzw. über: Robin Bennett VP | Corp. Development Hunter Dickinson Inc. Tel: +1.604.684.6365 Fax: +1.604.684.8092 E-Mail: deutsch.info@hdimining.com www.hdimining.com www.hdimining.com/de Medienkontakt Deutschland Dariusch Manssuri IR.on AG Tel: +49.221.9140.975 E-Mail: hunterdickinson@ir-on.com Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als 'zukunftsgerichtete Aussagen' gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen - mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf Explorationsbohrungen, Abbauaktivitäten und andere vom Unternehmen erwartete Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem Marktpreisschwankungen, Abbau- und Explorationserfolge, Kontinuität der Mineralisierung, Unsicherheiten in Bezug auf den zeitgerechten Erhalt der erforderlichen umwelt- und nutzungsrechtlichen Genehmigungen, Umwidmungsgenehmigungen sowie anderer Lizenzen und Rechtsansprüche, Verzögerungen aufgrund mangelnder Kooperation Dritter, Änderungen in der Regierungspolitik hinsichtlich des Bergbaus und der Exploration und Förderung von Rohstoffen, sowie die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen, und dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen erheblich von jenen unterscheiden können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Investoren, die nähere Informationen zum Unternehmen wünschen, werden auf die laufende Berichterstattung des Unternehmens unter www.sedar.com verwiesen. Informationen über Schätzungen von gemessenen und angezeigten Ressourcen In dieser Pressemitteilung werden die Begriffe 'gemessene Ressourcen', 'angezeigte Ressourcen' und 'abgeleitete Ressourcen' verwendet. Das Unternehmen weist Investoren darauf hin, dass diese Begriffe, obwohl sie von den kanadischen Regulierungsbehörden (gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects) anerkannt und sogar verlangt werden, von der U.S. Securities and Exchange Commission nicht anerkannt werden. Anleger dürfen nicht davon ausgehen, dass alle Minerallagerstätten dieser Kategorien, oder auch nur Teile davon, jemals in Reserven umgewandelt werden. Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung vom 16. Februar 2012 beachten! 22.02.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------------

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.