Ad hoc-Mitteilungen

Conti-Rivale Pirelli senkt Ziele

Der italienische Reifenhersteller Pirelli muss sich von seinen Jahreszielen verabschieden: Der starke Euro und Gegenwind auf dem russischen Markt sorgen für weniger Umsatz.

Der starke Euro und Gegenwind auf dem russischen Markt durchkreuzen die Jahresziele des italienischen Reifenherstellers Pirelli. Der Continental (Continental Aktie) -Rivale teilte am Dienstag mit, für 2013 nur noch einen Umsatz von 6,2 (bisherige Prognose: 6,3 bis 6,35) Milliarden Euro und einen Betriebsgewinn von 790 (810) Millionen Euro zu erwarten. Zur Begründung verwies das Management auf den starken Euro, der auf die Erlöse im wichtigsten Markt Lateinamerika drücke. Außerdem hätten sich die Aussichten für den Reifenmarkt in Russland geändert.

Der Reingewinn im dritten Quartal lag mit 108 Millionen Euro über den Erwartungen von Analysten. Conti legt am Donnerstag seine Zahlen vor. Branchenexperten erwarten Zuwächse bei Umsatz und Betriebsgewinn.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: Handelsblatt