Ad hoc-Mitteilungen

Colgate-Palmolive wird trotz Zuwächsen pessimistischer - Hohe Rohstoffkosten

Zahnpasta und Zahnbürste. (Symbolfoto)
Zahnpasta und Zahnbürste. (Symbolfoto) © dulezidar / iStock / Getty Images Plus/ Getty Images © dulezidar / iStock / Getty Images Plus/ Getty Images www.gettyimages.de

NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Konsumgüterhersteller Colgate-Palmolive (Colgate-Palmolive Aktie) wird wegen steigender Kosten für Rohstoffe und Logistik vorsichtiger bei seinen Gewinnaussichten für dieses Jahr. Der Gewinn je Aktie dürfte nur noch im niedrigen einstelligen Prozentbereich zulegen, teilte das Unternehmen am Freitag in New York mit. Damit würde nur noch das untere Ende der Spanne im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich erreicht. Unternehmenschef Noel Wallace sprach von bedeutendem Gegenwind bei Rohmaterial- und Logistikkosten.

Die Bruttomarge dürfte in diesem Jahr nun sinken statt steigen. Sie gibt an, wie viel vom Verkaufspreis nach Herstellungskosten übrig bleibt. Die Aktie gab vorbörslich zunächst rund 1,2 Prozent nach, zeigte sich zuletzt aber kaum bewegt.

Im zweiten Quartal wuchs zwar der Umsatz um 9,5 Prozent auf 4,3 Milliarden US-Dollar (3,6 Mrd Euro). Den Nettogewinn konnte das Unternehmen um knapp elf Prozent auf 703 Millionen Dollar (Dollarkurs) steigern. Mit der operativen Marge ging es allerdings bergab. Im Hauptmarkt Nordamerika ging das operative Ergebnis um gut ein Fünftel zurück, weil Roh- und Verpackungsmaterialien bedeutend kostspieliger waren und der Konzern mehr für Werbung ausgab.

Colgate-Palmolive sieht sich mit einem Marktanteil von knapp 40 Prozent als weltweiten Marktführer bei Zahnpasta. Neben Zahnpasta (Colgate, Elmex) hat das Unternehmen auch noch Körperplege- und Spülmittel (Palmolive), Wasch- und Putzmittel (Softlan, Ajax) sowie Tiernahrung im Programm./men/zb/eas

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX