Ad hoc-Mitteilungen

Clariant-Chef will Nordamerika-Geschäft deutlich ausbauen

Eine Tageszeitung (Symbolbild).
Eine Tageszeitung (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Schweizer Spezialchemiekonzern Clariant setzt zukünftig neben den Schwellenländern verstärkt auf Nordamerika. "Wir wollen unsere Produktionsbasis in den USA erweitern, wo immer es möglich ist", sagte Unternehmenschef Hariolf Kottmann der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Sein Unternehmen habe Nordamerika in den vergangenen 15 Jahren vernachlässigt. Nun müsse sich Clariant intensiver um diesen Markt kümmern. Schließlich sei Nordamerika der größte Chemiemarkt der Welt mit einer ausgesprochen positiven Kundenstruktur.

Zudem würden die Rahmenbedingungen dort, wie etwa Energiepreise, immer attraktiver. Andere Chemieunternehmen seien dort schon viel besser aufgestellt als Clariant. Ob das Unternehmen dort zukaufen wird, konnte er noch nicht sagen. "Wir haben keine konkreten Pläne hierfür, aber mehrere Investitionsprojekte, die aus heutiger Sicht realisiert werden", fügte er hinzu. Bislang macht Clariant 16 Prozent des jährlichen Konzernumsatzes von gut 6 Milliarden Schweizer Franken (5 Mrd Euro) auf dem Kontinent./mne/ep/stb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX