Ad hoc-Mitteilungen

Carlsberg setzt auf wachsenden Bierdurst in Asien

Ein frisch gezapftes Bier (Symbolbild).
Ein frisch gezapftes Bier (Symbolbild). © Givaga / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © Givaga / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

KOPENHAGEN (dpa-AFX) - Der dänische Brauereikonzern Carlsberg hat mit schwindendem Absatz in Europa zu kämpfen und setzt auf Wachstum vor allem in Asien. Während im vergangenen Jahr der Absatz in Westeuropa um drei Prozent sank und in Russland konstant blieb, legte Carlsberg in Asien um neun Prozent und einschließlich Neuerwerbungen um 19 Prozent zu.

Der Gesamtumsatz stieg (ohne Neuerwerbungen) um drei Prozent auf 67,2 Milliarden Kronen (9,0 Mrd Euro). Beim Nettogewinn (ohne Sondereinflüsse) konnte Carlsberg von 5,7 auf 6,2 Milliarden Kronen zulegen. Konzernchef Jørgen Buhl Rasmussen stufte das Resultat des abgelaufenen Jahres am Montag in Kopenhagen als "gut trotz des schwierigen westeuropäischen Biermarktes" ein. In Asien wolle Carlsberg nach dem "beeindruckenden Wachstum" 2012 auch im laufenden Jahr das attraktive Potenzial dort nutzen./tbo/DP/jha

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX