Ad hoc-Mitteilungen

Buchholz: Ostseetunnel wird wichtige europäische Verkehrsachse

Flaggen vor dem EU-Parlament in Straßburg.
Flaggen vor dem EU-Parlament in Straßburg. pixabay.com pixabay.com

KIEL (dpa-AFX) - Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Bernd Buchholz ist vom Bedarf des geplanten Ostseetunnels zwischen Deutschland und Dänemark überzeugter denn je. Für die Europäische Kommission sei der Tunnel das zweitwichtigste Verkehrsprojekte Europas nach dem Brennerbasistunnel, sagte der FDP-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. "Hier wird die Möglichkeit geschaffen, wirtschaftlich und kulturell zusammen zu wachsen." Dies beschränke sich nicht nur auf die Räume Kopenhagen, Malmö und Hamburg als Metropolregion. Der Tunnel verbinde Skandinavien besser mit Zentraleuropa.

Im November 2020 hatte das Bundesverwaltungsgericht Klagen gegen das Milliardenprojekt abgewiesen. "Wir können den Tunnel bauen, auch von deutscher Seite aus", sagte Buchholz. "Und da plumpst einem schon ein bisschen was vom Herzen." Die Richter gaben den Planern aber auf, bei den erst später im Trassenbereich entdeckten Riffen nachzubessern. Für durch den Bau zerstörte Riffe sind Ausgleichsflächen geplant. Unter anderem der Naturschutzbund Nabu und das Aktionsbündnis gegen eine feste Fehmarnbeltquerung klagen erneut. Der Nabu wirft den Behörden vor, gesetzliche Vorgaben beim Ausgleich der 36 Hektar Riffflächen nicht erfüllt zu haben.

Der 18 Kilometer lange Straßen- und Eisenbahntunnel soll voraussichtlich von 2029 an Fehmarn mit der dänischen Insel Lolland verbinden.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX