Ad hoc-Mitteilungen

Beiersdorf erhöht Jahresprognose

Stefan Heidereich, Chef des Nivea-Konzern Beiersdorf (Beiersdorf Aktie), hat gut Lachen. Der Konzern meldet für das dritte Quartal einen kräftigen Umsatzanstieg und erhöht nun sogar die Prognose für das Gesamtjahr.

Stefan Heidenreich hatte Beistand von ganz oben: Das Wetter, sprich die heißen Sommermonate, bescherten dem Beiersdorf-Chef im dritten Quartel ein Dauerklingeln in der Kasse. Da die Kunden kräftig zu Sonnenschutzmitteln griffen und der Hersteller von Nivea, Tesa und Eucerin darüber hinaus in den Schwellenländern kräftig wachsen konnte, schnellte der Betriebsgewinn überraschend deutlich um 17 Prozent auf 216 Millionen Euro. Analysten hatten im Schnitt mit weniger als 200 Millionen Euro gerechnet.

 

Gute Wachstumsraten verbuchte der Konzern in Schwellenländern, auf die sich der Konsumgüter-Konzern nach seinem Umbau konzentriert. In der Region Asien und Afrika weitete sich der Umsatz um rund ein Fünftel aus. In Lateinamerika wuchs das Geschäft um 16 Prozent, vor allem getrieben durch Brasilien. Insbesondere Nivea-Produkte verkauften sich gut, das aber in allen Regionen, egal ob Deos, Gesichtscremes oder Bodylotion.

Gestärkt und selbstbewusst durch das gute Abschneiden mit Kosmetikartikeln sowie der Klebstoffsparte Tesa im dritten Quartal hob Heidenreich die Geschäftsziele an. Beim Umsatz traut sich der Dax-Konzern nun bis zum Jahresende ein Plus von sechs bis sieben Prozent nach bislang fünf bis sechs Prozent zu. Die Umsatzrendite (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) soll rund 13 Prozent erreichen. Bislang war der Vorstand von einer Spanne zwischen zwölf und 13 Prozent ausgegangen. Nach neun Monaten lag die Rendite sogar schon bei 13,9 Prozent.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.