Ad hoc-Mitteilungen

Bayer treibt Trennung von Covestro voran

Bayer gibt beim Ausstieg aus Covestro Gas und verkauft weitere Anteile an der Kunststofftochter. Für Covestro-Aktien ging es Mittwoch abwärts.
Bayer-Zentrale in Berlin.
Bayer-Zentrale in Berlin. - © shutterstock.com / Sergey Kohl

Bayer hat wie angekündigt seine Beteiligung an der Kunststofftochter Covestro weiter reduziert. Der Chemie- und Pharmakonzern senkte seinen Anteil von 53,3 auf 44,8 Prozent und strich dabei brutto rund eine Milliarde Euro ein, wie Bayer am Mittwoch in Leverkusen mitteilte. Die Aktien von Covestro gerieten im Handel am Mittwoch deutlich unter Druck und auch Bayer-Aktien gaben zur Wochenmitte nach.

Bayer reduziert Anteil an der Kunststofftochter

Bayer veräußerte 17,25 Millionen Covestro-Aktien zu einem Preis von 62,25 Euro je Aktie. Darüber hinaus seien Wandelschuldverschreibungen in einem Volumen von einer Milliarde Euro und einer Fälligkeit im Jahr 2020 angeboten worden. Diese Schuldverschreibungen würden jährlich mit 0,05 Prozent verzinst, teilte Bayer weiter mit. Der Ausgabepreis betrage 105,25 Prozent des Nennbetrags und der anfängliche Umtauschpreis sei auf 80,93 Euro festgesetzt worden. Sollte es zum Umtausch kommen, habe Bayer das Recht die Schuldverschreibungen in Geld, Covestro-Anteilen oder einer Kombination aus beidem zu begleichen. Die Platzierung der Aktien und die Begebung der Schuldverschreibungen fanden am Dienstagabend nach Marktschluss statt und richteten sich ausschließlich an institutionelle Investoren.

Mit den Transaktionen könne Bayer weiterhin seine Anteile an der Kunststofftochter reduzieren. Nach Abschluss der Transaktionen solle Covestro weiter voll konsolidiert werden, weil Bayer mit dem verbliebenen Stimmenanteil immer noch die Mehrheit in der Hauptversammlung hätte. Mittelfristig plant der Konzern die vollständige Trennung von der Tochter. Bayer hatte Covestro bereits im Herbst 2015 an die Börse gebracht und Anfang März den angekündigten Ausstieg mit dem Verkauf eines Aktienpakets in Höhe von 1,46 Milliarden Euro gestartet.

Börse: Aktien geben nach

Die Aktie von Covestro geriet am Mittwoch deutlich unter Druck und notierte zuletzt mit einem Minus von 4,41 Prozent bei 63,12 Euro je Aktie. Sie gehörte damit zu den Schlusslichtern im MDax. Auch die Bayer-Aktie gab am Mittwoch nach und notierte zuletzt mit einem Minus von 0,88 Prozent bei 117,85 Euro je Aktie.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.