Ad hoc-Mitteilungen

Bayer hebt Dividende überraschend deutlich auf 1,90 Euro an

Ein Apotheker bei seiner Arbeit. (Symbolbild)
Ein Apotheker bei seiner Arbeit. (Symbolbild) © alvarez/ iStock / Getty Images Plus / Getty Images © alvarez/ iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

LEVERKUSEN - (dpa-AFX) - Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer (Bayer Aktie) will die Dividende überraschend deutlich erhöhen. Die Ausschüttung für 2012 solle 1,90 (Vorjahr 1,65) Euro je Aktie betragen, teilte Bayer am Dienstag in Leverkusen mit. Das ist die dritte Erhöhung in Folge. Analysten hatten im Schnitt nur mit einer Dividende von 1,82 Euro je Aktie gerechnet. "Wir wollen unsere Aktionäre auch in diesem Jahr an der guten Geschäftsentwicklung teilhaben lassen", sagte Konzern-Chef Marijn Dekkers.

Die Bilanz präsentieren die Leverkusener an diesem Donnerstag. Der Konzern dürfte laut Analysten 2012 seine Ziele klar erreicht haben und Umsatz und Gewinn steigern. Für 2012 erwarten die befragten Experten ein Umsatzplus von mehr als acht Prozent auf 39,6 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und vor Sondereinflüssen von 8,3 (Vorjahr: 7,6) Milliarden Euro.

Die Latte für 2013 dürfte Dekkers zum Start des Jubiläumsjahres aber nicht allzu hoch hängen. Vor 150 Jahren, am 1. August 1863, war das Unternehmen als kleine Farbenfabrik in Wuppertal Barmen gegründet worden./jha/zb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX