Ad hoc-Mitteilungen

Barclays belässt Eon auf 'Overweight' - Ziel 11 Euro

Die Hauptzentrale der Barclays Bank in London.
Die Hauptzentrale der Barclays Bank in London. © Oli Scarff / Staff / Getty Images News / Getty Images © Oli Scarff / Staff / Getty Images News / Getty Images www.gettyimages.de

LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die britische Investmentbank Barclays hat Eon vor Halbjahreszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 11 Euro belassen. Der Versorger dürfte angesichts der staatlichen Kompensationszahlung für den deutschen Atomausstieg und der niedrigen Vergleichsbasis des zweiten Quartals 2020 seine Ergebniskennziffern deutlich gesteigert haben, schrieb Analyst Peter Crampton in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Er setzt zudem darauf, dass Eon die Ergebnisziele für das laufende Jahr anheben wird. Seine eigene, angehobene Schätzung für das bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) liege rund 20 Prozent über der Konsensprognose./gl/bek Veröffentlichung der Original-Studie: 03.08.2021 / 14:57 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 04.08.2021 / 04:00 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX