Ad hoc-Mitteilungen

Bahnstreik in Belgien - Ausfälle und Verspätungen

Schienen im Gleisbett (Symbolbild).
Schienen im Gleisbett (Symbolbild). © pixabay.com © pixabay.com

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Der Zugverkehr in Belgien ist wegen eines Streiks stark gestört. Bei Schnellzügen waren Verspätungen möglich, dies berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga am Dienstag. Die Hauptstadt Brüssel ist durch Schnellzüge unter anderem mit Köln, Paris oder London verbunden.

Die Mitglieder der Bahngewerkschaft SACT wollen mit der Aktion unter anderem längere Ruhezeiten und bessere Karrierechancen für Lokomotivführer erkämpfen. Der Ausstand sollte von 3.00 Uhr am Dienstagmorgen bis 3.00 Uhr am Mittwochmorgen dauern.

Auf der Verbindung Brüssel-Luxemburg fielen etwa zwei Drittel der Züge aus, meldete Belga unter Berufung auf einen Sprecher des belgischen Netzbetreibers Infrabel. Generell fielen in der Wallonie, dem Süden des Landes, viele Züge aus oder waren verspätet. Im Norden, in Flandern, gab es zunächst kaum Probleme./hrz/DP/stb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX