Ad hoc-Mitteilungen

ASML NV-Aktie mit großen Kursgewinnen

Arbeit mit einer Pinzette an einem Schaltkreis (Symbolbild).
Arbeit mit einer Pinzette an einem Schaltkreis (Symbolbild). © krystiannawrocki / E+ / Getty Images www.gettyimages.de
Zu den großen Gewinnern an der Börse zählt am Montag die ASML NV-Aktie (ASML NV-Aktie). Das Wertpapier verteuert sich heute deutlich.

Zu den stärksten Papieren des Tages gehört heute die Aktie von ASML NV mit einem Wertanstieg von 3,53 Prozent. Bewertet wird das Papier aktuell am Aktienmarkt mit 311,15 Euro. Aufgrund dieser Entwicklung steht die Aktie besser da als der Gesamtmarkt, gemessen am Eurostoxx 50 (Eurostoxx 50). Der Eurostoxx 50 notiert zur Stunde bei 3.253 Punkten. Das entspricht einem Plus von 2,47 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages.

Das Unternehmen ASML NV

ASML Holding N.V. ist in der Herstellung von Hightech-Systemen für die Halbleiterindustrie international tätig. Angeboten werden Lithographie-Systeme, die vor allem für die Fertigung von komplexen integrierten Schaltkreisen (ICs oder Chips) eingesetzt werden. Als einer der weltweit führenden Hersteller von Halbleiter-Equipments ist der Konzern im Entwurf, der Entwicklung, der Produktion und der Vermarktung aktiv und bietet ergänzend die dazugehörigen Dienstleistungen an. Zuletzt hat ASML NV einen Jahresüberschuss von 2,59 Mrd. Euro in den Büchern stehen. Der Konzern hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 11,8 Mrd. Euro umgesetzt. Am 14. Oktober 2020 lässt sich ASML NV erneut in die Bücher schauen. Dann werden die neuesten Geschäftszahlen veröffentlicht.

Dies sind die meistgesuchten Aktien der vergangenen Tage

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsen rund um den Globus. Nach welchen Aktien die Nutzerinnen und Nutzer zuletzt am häufigsten gesucht haben, zeigt die nachfolgende Übersicht.

So sehen Experten die ASML NV-Aktie

Das Wertpapier von ASML NV wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Schweizer Großbank UBS hat ASML aus Bewertungsgründen von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 300 auf 340 Euro angehoben. Die Aktie habe in Erwartung weiteren starken Wachstums inzwischen eine Neubewertung erfahren, begründete Analyst David Mulholland in einer am Mittwoch vorliegenden Studie sein neues Anlageurteil. Der Hersteller von Lithographiesystemen für die Chipindustrie sei trotz der Unsicherheit über die Auslieferungen von EUV-Anlagen im Jahr 2021 inmitten eines mehrjährigen Wachstumszyklus. Mittelfristig sieht der Experte weiterhin beträchtliche Chancen für Margensteigerungen.

Die US-Bank JPMorgan hat ASML nach Aussagen von Intel (Intel Aktie) zur neuen Prozessorgeneration auf "Overweight" mit einem Kursziel von 408 Euro belassen. Dass sich die Markteinführung leistungsstärkerer Prozessoren mit kleineren Strukturen erneut verzögere, trübe auch die Aussichten für den niederländischen Zulieferer und Anbieter von EUV-Systemen zur Chipproduktion, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Sollten die Auslieferung der Maschinen 2021 enttäuschen, sei jedoch die Marktposition von ASML stark genug, damit 2022 wieder überzeugen dürfte.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: ARIVA.DE