Ad hoc-Mitteilungen

artec technologies AG präsentiert modernste Videosicherheits- und Überwachungslösungen 'Made in Germany' auf der GPEC

DGAP-Media / 15.02.2018 / 09:30

artec technologies AG präsentiert modernste Videosicherheits- und Überwachungslösungen "Made in Germany" auf der GPEC

+ Neue Recorder für verdeckte Ermittlungen und unterschiedliche Kamerasysteme + Gesichts- und Fahrzeug-Erkennungssysteme und Leitstellen-Plattform + artec vor Ort: Halle 11.0, Stand G019 und als Partner auf dem Stand der Intecs GmbH Diepholz/Bremen  ̶ 15. Februar 2018: Die artec technologies AG (ISIN DE0005209589), Spezialist für intelligente und benutzerdefinierte Anwendungen in der Aufbereitung und Analyse von audiovisuellen Daten in Echtzeit, präsentiert ihre neusten Videosicherheits- und Überwachungslösungen auf der Messe GPEC in Frankfurt. Das Produktportfolio reicht von besonders handlichen Recordern bis hin zu Managementsystemen für Lagezentren und Leitstellen.

Zwei neue Videorecorder runden die Produktfamilie von artec ab. So stellt das Unternehmen unter anderem einen neuen ultramobilen Recorder (MULTIEYE ME4 Ultra) vor. Das Gerät ist besonders robust, klein und leicht zu bedienen und eignet sich somit insbesondere für den Einsatz im Rahmen verdeckter Ermittlungen. Der neue MULTIEYE ME16 Recorder zeichnet sich durch hohe Festplattenkapazität und Flexibilität aus. Mehrere Festplatten ermöglichen die Aufzeichnung von analogen und PoE Signalen. Den schnellen Einsatz aller Kameras und Recorder ermöglicht der neue MULTIEYE BOS Manager. Er ist die Schnittstelle zwischen Einsatzteam und Leitstelle. Die automatische Konfigurationsfunktion ermöglicht den schnellen Einsatz der Geräte, da alle Komponenten automatisch auf Benutzerrechte und Aufzeichnungsmodi konfiguriert und mit der Leitstelle verbunden werden. Der MULTIEYE BOS Manager ist eine Plattform zur zentralen Administration, Monitoring, Verwaltung und Abfrage einer Vielzahl mobiler/stationärer Videorecorder, IP-Videokameras und Systemkomponenten. Auch von der Leistungsfähigkeit der XENTAURIX-Plattform für Lagezentren und Leitstellen können sich Messebesucher überzeugen: Sie vereint Lösungen zur netzwerkbasierten, synchronen Aufzeichnung und Verarbeitung unterschiedlichster A/V Signalquellen wie von IP-, HD SDI-Videokameras, Mikrofonen, Funksprechgeräten, Monitorscreens, TV, Radio. Die Plattform harmoniert selbstverständlich auch mit den Gesichts- und Fahrzeug-Erkennungssystemen von artec.

Die Messe General Police Equipment Exhibition (GPEC) in Frankfurt am Main ist eine internationale Fachmesse und Konferenz für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) und Spezialausrüstung. Rund 500 Aussteller präsentieren vom 20.02. bis 22.02.2018 ihre Produkte und Dienstleistungen, die bei Behördenangehörigen zum Einsatz kommen. Das Angebotsportfolio umfasst dabei neben entsprechender Ausrüstung für die Polizei auch Sicherheitstechnik sowie Informationen und Angebote für den Aus- und Fortbildungsweg. Es werden mehr als 4.000 Besucher erwartet. Die Messe richtet sich ausschließlich an Fachbesucher aus Behörden. artec ist in Halle 11.0, Stand G019 und als Partner auf dem Stand der Intecs GmbH.

Alle Videosicherheits- und Überwachungslösungen der artec sind "Made in Germany" und basieren auf den selbst entwickelten Software-Plattformen MULTIEYE(R) und XENTAURIX(R). artec-CEO Thomas Hoffmann: "Wir setzen uns hinsichtlich der Datensicherheit bei der Videotechnik deutlich von ausländischen Herstellern ab und positionieren uns gezielt als Spezialist im High-End-Segment für Kunden aus der Privatwirtschaft als auch den BOS".

Über die artec technologies AG Die börsennotierte artec technologies AG (ISIN DE0005209589) aus Diepholz (Deutschland) entwickelt und produziert innovative Software- und Systemlösungen für die Übertragung, Aufzeichnung und Auswertung von Video-, Audio- und Metadaten in Netzwerken und Internet. Kunden nutzen seit dem Jahr 2000 die Produktplattformen MULTIEYE(R) für High Definition Videosicherheitslösungen und XENTAURIX(R) für Media & Broadcast Streaming und Recording Anwendungen. Die artec bietet ihren Kunden einen Komplettservice (Projektierung, Inbetriebnahme, Service & Support) sowohl für die Standardprodukte als auch die Sonderentwicklungen und Cloud-Dienste an. www.artec.de, www.xentaurix.de Kontakt Presse und Investor Relations: artec technologies AG Fabian Lorenz E-Mail: investor.relations@artec.de Tel.: +49 5441 599516 Fax: +49 5441 599570

Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: artec technologies AG Schlagwort(e): Informationstechnologie 15.02.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: artec technologies AG
Mühlenstr. 15-18
49356 Diepholz
Deutschland
Telefon: +49 (0)5441 / 599 50
Fax: +49 (0)5441 / 599 570
E-Mail: investor.relations@artec.de
Internet: www.artec.de
ISIN: DE0005209589
WKN: 520958
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange
 
Ende der Mitteilung DGAP-Media

654401  15.02.2018 

"fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=654401&application_name=news&site_id=ariva"

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.