Ad hoc-Mitteilungen

Altona Mining Ltd.: Neue Schätzung erhöht Ressourcen auf dem Roseby-Projekt um 15 % auf 1,46 Mio. t enthaltenem Kupfer

DGAP-News: Altona Mining Ltd. / Schlagwort(e): Research Update Altona Mining Ltd.: Neue Schätzung erhöht Ressourcen auf dem Roseby-Projekt um 15 % auf 1,46 Mio. t enthaltenem Kupfer 03.07.2012 / 09:32
---------------------------------------------------------------------
West Perth, Western Australia, Australien. 3. Juli 2012. Altona Mining Limited (WKN: A1C15Y; ASX: AOH) gibt eine Erhöhung der geschätzten Erz-Ressource der Lagerstätte Blackard um 85 % und der Lagerstätte Scanlan um 16 % bekannt. Die Gesamt-Ressource auf dem Roseby-Projekt erhöht sich daher um 15 %. Beide Lagerstätten sind Teil des sich vollständig in Unternehmensbesitz befindlichen Roseby-Projekts nahe Mount Isa im australischen Teilstaat Queensland (siehe Abbildung 1 der ursprünglichen englischen Pressemitteilung, die am Ende verlinkt ist). Die Gesamt-Ressource auf Roseby ist nun 249 Mio. t mit 0,6 % Kupfer und 0,05 g/t Gold. Die neuen Schätzungen für die Lagerstätten Blackard und Scanlan bei einem Cut-Off-Wert von 0,3 % Kupfer sind: Lagerstätte Erz Kupfer Enthaltenes Kupfer (t) (%) (t) Blackard 76.360.000 0,62 475.000 Scanlan 22.210.000 0,65 143.000 Details zur Ressourcen-Klassifikation und der Schätz-Methoden sind im Anhang aufgeführt (siehe ursprüngliche englische Pressemitteilung, die am Ende verlinkt ist). Blackard ist nun eine bedeutende Erz-Lagerstätte und befindet sich ca. 6 km südlich der geplanten Verarbeitungsanlage Little Eva (siehe Abbildung 1 der ursprünglichen englischen Pressemitteilung) und 5 km nordwestlich des Zink-Projekts Dugald River des Unternehmens MMG. Eine endgültige Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsuntersuchung (Definitive Feasibility Study) zu Little Eva und anderen Kupfer-Gold-Sulfid-Lagerstätten des Roseby-Projekts ist im Mai fertig gestellt worden. Jedoch sind dabei nicht Blackard und fünf ähnliche Lagerstätten berücksichtigt worden. Das Little-Eva-Projekt wird ca. 39.000 t Kupfer pro Jahr als Konzentrat herstellen. Blackard, Scanlan und die anderen Lagerstätten mit ausschließlich Kupfer, beherbergen Erz-Ressourcen von geschätzten 125,4 Mio. t mit 0,64 % Kupfer, also insgesamt 782.000 t enthaltenem Kupfer. Die Lagerstätten verfügen sowohl über Sulfid-Vererzung in frischem Gestein als auch über natives Kupfererz im darüber liegenden verwitterten Gestein. Die Abbildungen 2 bis 7 (der ursprünglichen englischen Pressemitteilung) stellen die Lagerstätten Blackard und Scanlan dar. Eine Untersuchung wird durchgeführt werden, um den Abbau und die Verarbeitung des Erzes aus diesen Lagerstätten zu beurteilen. Sulfid-Erz kann leicht in der Anlage Little Eva verarbeitet werden. Für die Verarbeitung von nativem Kupfer bestehen die Alternativen einer Verarbeitung auf Little Eva mit geringen Gewinnungsraten von 50 bis 60 % oder einer Verarbeitung durch Laugung unter Verwendung von Ammoniak als Reagenz anstatt Säure. Erste Prüfungen haben hervorragende Gewinnungsraten mittels Ammoniak-Laugung gezeigt. Die Ausbeutung von Blackard und der anderen Lagerstätten mit ausschließlich Kupfer, könnte zu einer wesentlichen Verbesserung der geplanten Produktionsprofils des Roseby-Projekts beitragen. Die Erhöhung der Schätzungen auf Blackard und Scanlan sind das Ergebnis von 62 Rückspül- und 5 Kern-Bohrungen, die zwischen 2007 und 2011 nieder gebracht wurden. Sie hatten einen Umfang von insgesamt 17.630 Bohrmetern. Die vorangegangene Ressourcen-Schätzung für Blackard stammt aus dem Jahr 2007 und ergab 46,3 Mio. t Erz mit 0,63 % Kupfer, einschließlich 6,4 Mio. t Erz mit hartnäckiger (refractory) Oxid-Vererzung. Für Scanlan wurden zuvor 19,6 Mio. t mit 0,68 % Kupfer geschätzt, einschließlich 2,2 Mio. t an hartnäckiger Oxid-Vererzung. Hartnäckige Oxid-Vererzung ist nicht Teil der aktuellen Ressourcen-Schätzung. Die Kriterien für die Beurteilung und Veröffentlichung der Schätzungen entsprechen denen der Tabelle 1 der Vorschrift 'Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Minerals Resources and Ore Reserves (The JORC Code, 2004)'. Die ursprüngliche englische Pressemitteilung enthält weitere Angaben, wie geologische Karten und Tabellen, und ist als PDF-Datei mit folgendem Link abrufbar. http://www.altonamining.com/static/uploads/documents/AOH0335-_Resource_Upg rade_at_Roseby_Project.pdf Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Altona Mining Limited Ground Floor, 1 Altona Street West Perth, WA 6005 Australien Tel: +61 8 9485 2929 www.altonamining.com AXINO AG investor & media relations Königstraße 26 70173 Stuttgart Germany Tel. +49 (711) 253592-30 Fax +49 (711) 253592-33 www.axino.de Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die richtige Übersetzung wird ausgeschlossen. Ende der Corporate News
---------------------------------------------------------------------
03.07.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------
176366 03.07.2012

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.