Ad hoc-Mitteilungen

Altmaier: Risiken bei Gas-Fracking ausschließen

Peter Altmaier (CDU).
Peter Altmaier (CDU). © Sean Gallup / Staff / Getty Images News / Getty Images © Sean Gallup / Staff / Getty Images News / Getty Images

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) sieht in Deutschland auf absehbare Zeit keine Chancen für eine großflächige Erschließung von Gasvorkommen in tiefen Gesteinsschichten. "Beim Fracking hat der Bundesumweltminister auf die Bremse getreten", sagt Altmaier am Dienstagmorgen bei einer Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Berlin. Mit Blick auf eine Einigung mit Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) auf eine bundesweite Regelung sagte er, Risiken für die Bürger müssten ausgeschlossen sein. Es soll einen Ausschluss in Wasserschutzgebieten und verpflichtende Umweltverträglichkeitsprüfungen bei allen Vorhaben geben. "In Amerika wird das in menschenleeren Gegenden gemacht", betonte Altmaier mit Blick auf die dortige "Gas-Wende" mit fallenden Energiepreisen./ir/DP/zb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX