Ad hoc-Mitteilungen

Allianz wird zuversichtlicher fürs Gesamtjahr

Hochwasser in Köln - ein Fall für Versicherer (Symbolbild).
Hochwasser in Köln - ein Fall für Versicherer (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Europas größter Versicherer Allianz (Allianz Aktie) wird nach einem stabilen Gewinn im Sommerquartal zuversichtlicher für das laufende Jahr. Das operative Ergebnis werde 2019 voraussichtlich die obere Hälfte der Zielspanne von 11 bis 12 Milliarden Euro erreichen, teilte der Dax-Konzern am Freitag in München mit. Analysten rechnen im Schnitt allerdings ohnehin schon mit rund 11,9 Milliarden Euro.

Im dritten Quartal konnte die Allianz einen Gewinnrückgang im Schaden- und Unfallgeschäft durch verbesserte Ergebnisse in den übrigen Bereichen auffangen Der Umsatz stieg konzernweit um acht Prozent auf 33,4 Milliarden Euro. Der operative Gewinn blieb mit 2,98 Milliarden Euro praktisch auf Vorjahresniveau und übertraf damit knapp die Erwartungen von Branchenexperten.

Auf die Aktionäre entfiel ein Überschuss von 1,95 Milliarden Euro und damit 0,6 Prozent mehr als im Vorjahr sowie mehr als von Analysten erwartet./stw/zb

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX