Ad hoc-Mitteilungen

Allianz fordert Ausnahme bei Finanztransaktionssteuer

Hochwasser-Sperrzone der Feuerwehr (Symbolbild).
Hochwasser-Sperrzone der Feuerwehr (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Allianz-Chef Michael Diekmann fordert, Lebensversicherungen und Riester-Renten von der geplanten Finanztransaktionssteuer auszunehmen. Sie dürfe "nicht auf Finanzgeschäfte angewandt werden, die zum Aufbau der Altersvorsorge dienen", sagte Diekmann am Donnerstag auf der Bilanz-Pressekonferenz in Unterföhring bei München. Wegen der Niedrigzinsen müssten die Sparer ohnehin schon die Zeche für die staatliche Politik des billigen Geldes bezahlen. In der Politik gebe es eine Reihe von Schnellschüssen, die hoffentlich auch dem Wahlkampf geschuldet und nicht ganz so ernst gemeint seien, kritisierte der Allianz-Vorstandschef. Ob das Alterseinkommen den Lebensstil sichern oder nur vor Armut schützen solle, werde weiterhin lebhaft diskutiert./rol/DP/sf

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX