Ad hoc-Mitteilungen

Alles außer Sex

Kein Schlange stehen auf dem Weg zum Flugzeug, Extrageschenke, keine ausgebuchten Flüge mehr und notfalls sogar eine umbuchen auf den Privatjet: für ihre Top-Kunden scheuen die Fluglinien keinen Aufwand.

"Ich war mir nicht sicher, dass es sie wirklich gibt", mit diesem ehrfürchtigen Satz sprach die US-Schauspielerin Vera Farmiga allen Vielfliegern aus der Seele als sie im Film "Up In The Air" ehrfürchtig das kleine Stück Plastik mit der Aufschrift "Concierge Key" in die Hand nahm. Denn die Karte steht für die Mitgliedschaft im allerobersten Zirkel des AAdvantage genannten Bonusprogramms von American Airlines.

So gern alle Fluglinien auch in der Öffentlichkeit über ihre Angebote reden, "aus dem Service für ihre Meilenmillionäre machen sie ein großes Geheimnis", sagt Alexander König, Inhaber der in Dubai ansässigen Vielfliegerberatung First Class & More. Dabei zeigen die viel gescholtenen Linien gerade hier, zu welchen Höchstleistungen sie in der Lage sind. "Sie bieten den Kunden alles was er auf Reisen braucht", sagt Ravindra Bhagwananai, Inhaber der Vielfliegerberatung Global Flight aus dem südfranzösischen Toulouse.

Die Angebote für den Vielflieger-Adel werden mehr. Als bislang letzte Airline startet Emirates aus Dubai am 1. April einen eignen Elitezirkel für die derzeit weniger als 1.000 besten Kunden. "Das gehört für ein Unternehmen dazu, wenn es wie wir den Anspruch hat, den besten Service zu bieten", sagt Emirates-Verkaufsvorstand Thierry Antonori.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.