Ad hoc-Mitteilungen

Aktien Wien Schluss: Leichter - Semperit nach Zahlen sehr fest

Das Palmenhaus in Wien.
Das Palmenhaus in Wien. pixabay.com pixabay.com

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Dienstag leichter geschlossen. Der ATX fiel um 0,39 Prozent auf 2.636,57 Einheiten. Der Handelstag verlief über weite Strecken ruhig. Auch an anderen Börsen ging es leicht nach unten. Wirtschaftsnachrichten spielten am Dienstag keine größere Rolle. Im Mittelpunkt des Interesses stand vor allem die laufende Berichtssaison der Unternehmen.

Semperit zählten nach Vorlage von Quartalszahlen zu den gefragten Aktien und schlossen 5,91 Prozent fester bei 38,10 Euro. Der Kunststoff- und Kautschuk-Produzent hatte mit seinen Neunmonats-Ergebnissen positiv überrascht. VIG büßten hingegen nach der Gewinnwarnung vom Vorabend 3,68 Prozent auf 37,38 Euro ein. Am Montagabend hatte der Versicherer nachbörslich vor "Volatilitäten im Ergebnis" gewarnt, die zu erwarten seien. In der Früh hat die VIG zudem den Kauf des Lebensversicherers Skandia Polen bekanntgegeben.

Unter den größeren ATX-Werten stiegen Andritz um 0,98 Prozent auf 48,47 Euro. Raiffeisen legten um 1,15 Prozent auf 27,80 Euro zu. Bei den meisten größeren Titeln gab es am Dienstag keine auffälligen Bewegungen. Unter den kleineren Werten gewannen Century Casinos im Vorfeld ihrer am Donnerstag anstehenden Quartalszahlen 7,39 Prozent auf 4,55 Euro und waren damit Tagesgewinner im prime market. Größter Verlierer waren Valneva mit einem Minus von 4,22 Prozent auf 4,31 Euro.

Auch im weiteren Wochenverlauf dürfte die laufende Berichtssaison für Bewegung sorgen. Am Mittwoch stehen Zahlen von Wienerberger auf dem Kalender, .Analysten erwarten hier gestiegene Umsätze und ein schwächeres Ergebnis. Bis Wochenschluss werden dann noch zahlreiche Quartalsergebnisse von Unternehmen wie Flughafen Wien, Lenzing, Mayr-Melnhof, Telekom Austria oder der Post erwartet./mik/APA/edh

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX