Ad hoc-Mitteilungen

Aktien Wien Schluss: Deutlich fester nach Italien-Schock

Die Hofburg in Wien.
Die Hofburg in Wien. © pixabay.com © pixabay.com

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch von ihren Vortagesverlusten im Zuge der Nachwehen der italienischen Wahlen erholt und klar fester geschlossen. Der ATX stieg um 1,38 Prozent auf 2.434,34 Einheiten. Eine Auktion italienischer Staatsanleihen stützte ebenso, wie positiv ausgefallene Daten vom US-Häusermarkt und die fester gestartete Wall Street. Auch die anhaltend lockere Geldpolitik der US-Notenbank Fed, die deren Chef Ben Bernanke am Mittwoch vor dem Bankenausschuss des Senats bekräftigte, wirkte sich laut Marktteilnehmern positiv aus.

Die Aktie der Erste Group gewann vor der am Donnerstag anstehenden Veröffentlichung der Jahreszahlen 2,81 Prozent auf 23,75 Euro. Größter Kursgewinner im prime market waren Wienerberger, die um satte 6,12 Prozent auf 7,98 Euro zulegten. Nachdem die mäßige Jahresbilanz für 2012 am Vortag mit einem Minus von 2,22 Prozent abgestraft worden war, sorgten am Berichtstag positive Analystenkommentare für Unterstützung.

Kapsch TrafficCom kletterten nach mäßigen Bilanzzahlen für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2012/13 um 2,52 Prozent auf 38,39 Euro. Telekom Austria verteuerten sich um 1,06 Prozent auf 4,86 Euro. Der Vertrag von Telekom-Austria-Generaldirektor Hannes Ametsreiter ist vom Aufsichtsrat einstimmig um drei Jahre mit Option auf zwei weitere Jahre verlängert worden. Während die Indexschwergewichte Raiffeisen (plus 0,12 Prozent auf 28,59 Euro) und OMV (plus 0,05 Prozent auf 32,91 Euro) ihre Verlaufsverluste noch wettmachen konnten, verzeichneten Verbund (minus 2,72 Prozent auf 15,72 Euro) den deutlichsten Kursabschlag des Tages./emu/pab/APA/edh

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX