Ad hoc-Mitteilungen

Aktien New York: Wenig Bewegung vor Zinsentscheid der Notenbank

Die New Yorker Freiheitsstatue. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten.
Die New Yorker Freiheitsstatue. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten. pexels.com pexels.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Wenige Stunden vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank (Fed) hat an der Wall Street gespannte Ruhe geherrscht. Während die Standardwerte am Mittwoch etwas zulegten, gaben Technologieaktien ein wenig nach.

Der Dow Jones Industrial rückte um 0,38 Prozent auf 28 100,86 Punkte vor. Der marktbreite S&P 500 legte um 0,21 Prozent auf 3408,36 Punkte zu. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 0,46 Prozent auf 11 386,68 Punkte nach unten.

Die Fed wird nach ihrer Zinssitzung an ihrem Corona-Krisenkurs voraussichtlich festhalten. Die Leitzinsspanne von 0,0 bis 0,25 Prozent und die anderen Maßnahmen sollten laut Ökonomen bestätigt werden. Erwartet werden Aussagen zur neuen Strategie der Fed. Zudem wird die Notenbank ihre neuen Prognosen veröffentlichen. Etliche Beobachter gehen davon aus, dass die derzeitigen Minizinsen auf Jahre hinaus Bestand haben werden - dies begünstigt Aktien gegenüber festverzinslichen Anlagen wie Anleihen./la/fba

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX