Ad hoc-Mitteilungen

Aktien New York Schluss: Standardindizes auf Rekordhochs - Dow kurz vor 16.000

Straßenschild der New Yorker Wall Street.
Straßenschild der New Yorker Wall Street. pexels.com pexels.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Standardindizes haben am Freitag ihre Rekordjagd fortgesetzt. Der Dow Jones Industrial und der S&P-500-Index schlossen so hoch wie noch nie und profitierten damit wie schon am Donnerstag von Aussagen der künftigen US-Notenbankchefin Janet Yellen. Yellen hatte bei einer Anhörung vor dem Bankenausschuss des Senats gesagt, die lockere Geldpolitik der USA solle auch unter ihr erst einmal beibehalten werden, um die Konjunktur zu stützen. Die Aussagen bedeuteten, dass die Zinsen für eine Weile niedrig bleiben dürften, sagte ein Analyst. Dieses Umfeld sei positiv für Aktien.

Der Dow näherte sich der runden Marke von 16.000 Punkten und rückte um 0,54 Prozent auf 15.961,70 Punkte vor. Kurz zuvor war er sogar bis auf 15.962,98 Punkte gestiegen. Auf Wochensicht bedeutete dies einen Gewinn von 1,27 Prozent. Damit verzeichnete der Leitindex das sechste Wochenplus in Folge.

Für den breiter gefassten S&P-500-Index ging es am Freitag um 0,42 Prozent aufwärts, und zwar auf 1.798,18 Punkte. Der Nasdaq 100 legte um 0,22 Prozent auf 3.422,58 Punkte zu./la/he

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX