Ad hoc-Mitteilungen

Aktien New York Schluss: Leichte Verluste - Sorgen über Schuldenstreit belasten

Die New Yorker Brooklyn Bridge. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten. (Symbolfoto)
Die New Yorker Brooklyn Bridge. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten. (Symbolfoto) pexels.com pexels.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Sorgen über den Schuldenstreit in den USA haben den US-Aktienmarkt am Donnerstag belastet. Die bislang vergeblichen Bemühungen der Politik, die drohenden staatlichen Ausgabenkürzungen zu vermeiden, hätten die Stimmung gedämpft, hieß es aus dem Handel. Nun dürfte zum März ein 85 Milliarden Dollar (Dollarkurs) (64,7 Milliarden Euro) schweres Sparpaket in Kraft treten. Zuvor hatten positiv aufgenommene Konjunkturdaten noch für positive Vorzeichen an den US-Börsen gesorgt.

Für den Dow Jones Industrial ging es um 0,15 Prozent auf 14.054,49 Punkte nach unten. Der S&P-500-Index sank um 0,09 Prozent auf 1.514,68 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq gab der Composite-Index um 0,07 Prozent auf 3.160,19 Punkte nach und der Auswahlindex Nasdaq 100 büßte 0,10 Prozent auf 2.741,26 Punkte ein./mis/enl

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX