Ad hoc-Mitteilungen

Aktien New York Schluss: Gewinne dank China-Hoffnung

Die New Yorker Freiheitsstatue. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten.
Die New Yorker Freiheitsstatue. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten. pexels.com pexels.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat am Donnerstag nach einem lange Zeit schleppenden Verlauf höher geschlossen. Händler machten für die plötzlich anspringenden Indizes etwa zwei Stunden vor Schluss einen Bericht des "Wall Street Journal" verantwortlich. Der Zeitung zufolge erwägen Offizielle des Trump-Beamtenapparates Maßnahmen zur Senkung der Zölle auf chinesische Waren, um die Finanzmärkte zu beruhigen. Finanzminister Steven Mnuchin sei ein Befürworter dieser Idee, während ihr der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer reserviert gegenüberstehe. Zwar kamen die Indizes nach einem schnellen Dementi des Finanzministeriums wieder zurück, verteidigten aber bis zum Schluss einen Teil der vorher erzielten Gewinne.

Der Dow Jones Industrial legte schließlich noch um 0,67 Prozent auf 24 370,10 Punkte zu. Nach Bekanntwerden des Artikels hatte er noch zeitweise mehr 100 Punkte höher notiert. Der marktbreite S&P 500 stand am Ende 0,76 Prozent im Plus bei 2635,96 Punkten und der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 legte um 0,75 Prozent auf 6718,45 Punkte zu./he

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX