Ad hoc-Mitteilungen

Aktien New York: Rekordserie reißt nicht ab - Senkung der Strafzölle treibt an

Das Straßenschild der Wall Street in New York (Symbolbild).
Das Straßenschild der Wall Street in New York (Symbolbild). © robertcicchetti / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © robertcicchetti / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aussicht auf eine Reduzierung der im Handelskrieg von den USA und China erhobenen Strafzölle hat am Donnerstag die US-Börsen auf Höchststände getrieben. Der Dow Jones Industrial stieg im frühen Handel um 0,70 Prozent auf 27 684,90 Punkte. "Der Dow hat viel Luft nach oben, selbst die 28 000er-Marke wäre in Reichweite", sagte Chartexperte Andreas Büchler vom Börsenmagazin Index Radar.

Der den breiten Markt abbildende S&P 500 kletterte um 0,53 Prozent auf 3092,96 Zähler und der technologielastige Nasdaq 100 um 0,60 Prozent auf 8245,49 Punkte. Auch diese beiden Leitindizes blieben Rekordmarken nicht schuldig.

Die USA und China einigten sich nach Angaben der chinesischen Regierung auf eine schrittweise Reduzierung der gegenseitig erhobenen Strafzölle. Dies werde Bestandteil eines ersten Teilabkommens sein, sagte Regierungssprecher Gao Feng. Das Abkommen solle innerhalb der nächsten Wochen unterzeichnet werden. Die Einigung auf eine schrittweise gegenseitige Zollsenkung ist Voraussetzung für das Zustandekommen eines Handelsabkommens./bek/he

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX