Ad hoc-Mitteilungen

AKTIEN IM FOKUS: MTU und Airbus mit dem Tourismussektor unter Druck

Das Triebwerk eines Flugzeugs. (Symbolfoto)
Das Triebwerk eines Flugzeugs. (Symbolfoto) © vuk8691 / iStock Unreleased / Getty Images Plus / Getty Images © vuk8691 / iStock Unreleased / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX) - Wieder stark präsente Corona-Sorgen haben zum Wochenauftakt vor allem die Tourismus- und Freizeitbranche hart getroffen. Der Stoxx Europe 600 Travel & Leisure fiel um 3,4 Prozent auf das niedrigste Niveau seit Februar zurück. Ende April hatte er im Zuge der Entspannung der Corona-Krise dank fortschreitender Impfmaßnahmen sogar einen Rekordstand erreicht, von dem er nun aber wieder 17 Prozent entfernt ist.

Die Anleger mieden zu Wochenbeginn jedes Risiko, erklärte der Analyst Neil Wilson von Markets.com. Zunehmende Sorgen bezüglich der Corona-Varianten, steigende Fallzahlen und nachlassende Wirksamkeit der Impfstoffe belasteten die Zuversicht schwer.

Am Dax -Ende fielen die Papiere des Triebwerkbauers MTU über 4 Prozent auf das Niveau von Ende April. Ähnlich weit fielen Fraport (Fraport Aktie) im MDax zurück. Am Indexende verloren die zuletzt überdurchschnittlich robusten Airbus sogar 5 Prozent./ag/mis

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX