Ad hoc-Mitteilungen

AKTIEN IM FOKUS 2/Halbleiter-Werte: Infineon und Dialog steigen - Micron stützt

Arbeit mit einer Pinzette an einem Schaltkreis (Symbolbild).
Arbeit mit einer Pinzette an einem Schaltkreis (Symbolbild). © krystiannawrocki / E+ / Getty Images © krystiannawrocki / E+ / Getty Images www.gettyimages.de

(neu: Schlusskurse, Dialog Semiconductor (Dialog Semiconductor Aktie) drehen ins Plus)

FRANKFURT/LONDON/NEW YORK (dpa-AFX) - Die am Donnerstag anfangs schwachen Infineon-Aktien haben sich im Verlauf rasch erholt und 2,7 Prozent höher geschlossen. Nachdem sich Anleger zunächst auf einen Bericht der japanischen Wirtschaftszeitung "Nikkei" zu konzentrieren schienen, wonach der iPhone-Hersteller Apple (Apple Aktie) die Markteinführung des neuen 5G-Smartphones wohl um mehrere Monate verschieben will, rückte zuletzt dann doch der starke Ausblick des US-Halbleiterkonzerns Micron Technology als entscheidender Treiber für Infineon (Infineon Aktie) in den Fokus.

Am Nachmittag drehten im Zuge des freundlichen Gesamtmarktes dann auch die Anteile des mittlerweile nicht mehr im Index der mittelgroßen Werte MDax gelisteten Unternehmens Dialog Semiconductor ins Plus. Sie schlossen gut 4 Prozent höher, nachdem sie zwischenzeitlich mehr als 4 Prozent eingebüßt hatten.

Apple gilt als wichtigster Kunde von Dialog. Analyst Veysel Taze vom Bankhaus Lampe sorgt sich weiterhin, dass die Kalifornier künftig weitere Produktionsschritte bei ihren Geräten selbst in die Hand nehmen könnten. Allerdings stufte Taze die Dialog-Papiere nun von "Verkaufen" auf "Halten" hoch. Er sieht den Konzern von der Corona-Krise weniger stark betroffen als die Konkurrenten.

Die Apple-Aktien waren am Vorabend in New York im späten Handel in die Verlustzone gedreht. Die Hoffnung sei eigentlich groß gewesen, dass Apple im Wettrennen mit dem Konkurrenten Samsung am bisherigen Zeitplan festhält, sagte ein Börsianer. Am Donnerstag bewegten sich die Apple-Papiere zuletzt kaum vom Fleck./tih/mis/ajx/la/jha/

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX