Ad hoc-Mitteilungen

Aktien Frankfurt: Gewinne - Gute Konjunkturdaten, Kabel Deutschland springen an

Der Bulle vor der Börse in Frankfurt am Main.
Der Bulle vor der Börse in Frankfurt am Main. pixabay.com pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Gute Konjunkturdaten aus Europa haben den Dax am Aschermittwoch angetrieben. Der Leitindex stieg nach einem verhaltenen Start um 0,59 Prozent auf 7.705,55 Punkte und durchbrach damit die enge Spanne zwischen etwa 7.500 und 7.700 Punkten, in der er seit einer Woche gefangen war. Der MDax überwand dank überwiegend positiv aufgenommener Unternehmensnachrichten erstmals die Markt von 13.000 Punkten und stieg um 1,69 Prozent auf 13.000,48 Punkte. Für den TecDax ging es um 1,02 Prozent auf 900,04 Punkte nach oben.

Die Industrie in der Eurozone hatte im Dezember Signale für eine Erholung gezeigt und überraschend deutlich zugelegt. Marktstratege Ishaq Siddiqi vom Broker ETX Capital bezeichnete es zudem als ermutigend, dass die Nachfrage nach italienischen Anleihen weiterhin relativ hoch sei - und das, obwohl jüngste Umfragen darauf hindeuteten, dass das Parteienbündnis des umstrittenen früheren Premierministers Silvio Berlusconi an Zustimmung gewinne. Die Umsätze der US-Einzelhändler stiegen im Januar wie erwartet. Insofern scheine sich der stimmungsbelastende Effekt der erhöhten Rentenbeiträge zum Jahresbeginn nur leicht auf die Konsumbereitschaft der Verbraucher in den USA niederzuschlagen, meinte Analyst Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen.

HOCHTIEF (Hochtief Aktie) UND LEONI SEHR FEST NACH ZAHLEN

Auf Unternehmensseite rückten vor allem Werte aus dem MDax in den Fokus. So zogen etwa die Aktien von Hochtief dank eines soliden Jahresergebnisses der australischen Tochter Leighton um 6,43 Prozent an.

Die Papiere von Leoni stiegen um 5,10 Prozent. Der Bordnetzspezialist hatte im vergangenen Jahr trotz der Autokrise in Europa bei Rekordumsätzen den Gewinn stabil gehalten und etwas besser als von Analysten erwartet abgeschnitten. Die Papiere von Europas größtem Reisekonzern Tui hingegen fielen nach Zahlen um 0,96 Prozent. Der Konzern war mit einem höheren Verlust in sein neues Geschäftsjahr gestartet.

KABEL DEUTSCHLAND SCHNELLEN NACH MAGAZIN-BERICHT HOCH

Abseits der Berichtssaison schnellten die Titel von Kabel Deutschland an der Index-Spitze um 8,60 Prozent auf 69,07 Euro hoch. Der britische Mobilfunkanbieter Vodafone bereitet Kreisen zufolge eine Übernahmeofferte für den Kabelnetzbetreiber vor. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf eingeweihte Personen berichtet, erwägen die Briten ein Gebot für das im MDax notierte Unternehmen, welches sich vollständig im Streubesitz befindet. Ein Börsianer sagte: "In letzter Zeit wurde Kabel Deutschland schon häufiger als Übernahmekandidat genannt und entsprechend sorgt das für Fantasie."

Im TecDax reagierte die Aktien von SMA Solar mit einem Kurssprung von 8,68 Prozent auf einen "Handelsblatt"-Bericht. Demnach gibt Unternehmenschef Pierre-Pascal Urbon die Hoffnung noch nicht auf. "Wir haben noch die Zuversicht, dieses Jahr schwarze Zahlen zu erreichen", sagte der Vorstandssprecher des Wechselrichter-Herstellers für Photovoltaikanlagen der Zeitung. Im Kielwasser von SMA Solar kletterten die Anteilsscheine von Solarworld um 12,28 Prozent in die Höhe.

LOEWE GEWINNEN EIN VIERTEL AN WERT

Im Dax setzten sich die Aktien der Fluggesellschaft Lufthansa (Lufthansa Aktie) mit einem Plus von rund anderthalb Prozent an die Indexspitze. Außerhalb der großen Indizes gewannen die Titel des fränkischen TV-Herstellers Loewe nach erneut herumgereichten Gerüchten über ein Übernahmeangebot durch Apple (Apple Aktie) gut ein Viertel an Wert./la/mis

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX