Ad hoc-Mitteilungen

Aktien Frankfurt: Dax moderat erholt - Italienische Anleiheauktion gut verlaufen

Die Frankfurter Innenstadt, im Hintergrund die Skyline (Symbolbild).
Die Frankfurter Innenstadt, im Hintergrund die Skyline (Symbolbild). © querbeet / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © querbeet / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einer gut verlaufenen italienischen Anleiheauktion hat sich der Dax am Mittwoch stabilisiert. Der Leitindex lag am Nachmittag mit 0,17 Prozent im Plus bei 7.609,74 Punkten, womit er auch wieder knapp über die Marke von 7.600 Punkten zurückkehrte. Allerdings zeugten im Tagesverlauf schwankende Kurse davon, dass die Anleger weiterhin mit Sorge nach Italien blickten. Angetrieben von steigenden EADS-Aktien verbuchte der MDax mit einem Aufschlag von 0,74 Prozent auf 13.098,66 Zähler die deutlichsten Gewinne unter den drei großen Indizes. Der TecDax legte um 0,17 Prozent auf 904,96 Punkte zu.

"Nach der besser als erwartet verlaufenen Auktion italienischer Anleihen hat sich der Markt etwas berappelt, ohne sich jedoch aus der Deckung zu wagen", sagte Marktanalyst Frank Geilfuß vom Bankhaus Löbbecke. Wenn auch zu höheren Zinsen, habe Italien seine Anleihen am Mittwoch "unfallfrei" am Markt platzieren können. Geilfuß sprach davon, dass die Reaktion auf die unklaren Verhältnisse in Italien insgesamt ziemlich verhalten ausfalle, was ein positives Zeichen für den Aktienmarkt sei. "Die Bewegung beim Dax ist immer noch im Rahmen des Seitwärtsbandes seit Jahresbeginn", gab der Experte zu bedenken. Jüngste Auftragsdaten aus den USA hatten dem Markt am Nachmittag derweil keine größeren Impulse verliehen.

ZWEITE REIHE IM FOKUS

Auf Unternehmensseite war die Nachrichtenlage im Dax sehr ruhig. Werte aus der zweiten Reihe rückten in den Fokus. EADS-Aktien etwa zogen im MDax nach Zahlen um rund acht Prozent an. Ein Rekordabsatz bei Airbus gab den Titeln des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns kräftig Auftrieb. Analyst Stefan Maichl von der Landesbank Baden-Württemberg hob den Umsatz und das operative Ergebnis als überraschend stark hervor. Auch der Ausblick erntete am Markt überwiegend Lob.

Kabel Deutschland dagegen sackten als Schlusslicht unter den mittelgroßen Werten um zweieinhalb Prozent ab. Laut einer Kreisemeldung hat der britische Mobilfunker Vodafone seine Übernahmepläne für den Kabelnetz-Betreiber vorerst zurückgestellt. Das Bekanntwerden der Absichten habe die internen Überlegungen zu sehr erschwert, hieß es. "Mit anderen Worten: Kabel Deutschland wurde zu teuer", kommentierte ein Händler mit Blick auf die jüngste Kursrally.

SALZGITTER MIT ZAHLEN - KURSRUTSCH BEI AIR BERLIN

Nach der Zahlenvorlage nahmen die lange Zeit nur wenig bewegten Salzgitter-Aktien am Nachmittag plötzlich Fahrt auf und stiegen zuletzt um 4,00 Prozent. Als Kurstreiber fungierte hier ein positiver Analystenkommentar von JPMorgan: Analyst Alessandro Abate hatte die Titel des Stahlherstellers in einer aktuellen Studie von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft.

Im TecDax dagegen zog eine Analystenstimme die Anteile von Morphosys (MorphoSys Aktie) sehr deutlich mit mehr als sechs Prozent ins Minus. Als Belastung wurde eine gestrichene Kaufempfehlung der Commerzbank (Commerzbank Aktie) angesehen. Analyst Daniel Wendorff sieht für die Papiere des Antikörper-Spezialisten kaum noch Aufwärtspotenzial. Im SDax ging es außerdem für die Papiere von Air Berlin wegen einer angekündigten Wandelanleihe mit mehr als drei Prozent bergab./tih/ck

--- Von Timo Hausdorf, dpa-AFX ---

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX