Ad hoc-Mitteilungen

Aktien Frankfurt Ausblick: Freundlich mit Quartalsbilanzen im Fokus

Der Bulle vor der Börse in Frankfurt am Main.
Der Bulle vor der Börse in Frankfurt am Main. pixabay.com pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Mit einer wahren Flut von Quartalszahlen im Fokus wird der deutsche Aktienmarkt am Dienstag freundlich erwartet. Der Marktindikator X-Dax stand knapp eine Stunde vor Handelsbeginn um 0,15 Prozent über dem Xetra-Schluss des Dax. Der Leitindex rückt damit zum Start wieder in Schlagweite seines Rekordhochs bei 9.070 Punkten. Der Future auf den EuroStoxx 50 ließ eine um 0,20 Prozent festere Eröffnung des Leitindex der Eurozone erwarten.

Die Berichtssaison kommt wieder voll in Fahrt und mit alleine vier Unternehmen aus dem Dax wird sie die Aufmerksamkeit der Anleger binden. Weitere Unterstützung kommt von der Wall Street, wo viele Indizes ebenfalls nahe ihren Rekordniveaus auf Tageshoch aus dem Handel gegangen waren. Der Future auf den Dow Jones Industrial gewann 0,24 Prozent seit dem Xetra-Schluss am Montag. Im Verlauf dürften aus Europa Arbeitslosenzahlen in Spanien und europäische Erzeugerpreise Beachtung finden. Aus den USA kommt der ISM-Index für den US-Dienstleistungssektor.

BEIERSDORF (Beiersdorf Aktie) FEIERN ZAHLEN MIT DICKEM PLUS

Highlight im Dax ist Beiersdorf mit einem vorbörslichen Kurssprung von vier Prozent bei Lang & Schwarz (L&S). Aufgestockte Prognosen für Umsatz und operative Marge schieben die Aktien des Konsumgüterkonzerns Richtung Rekordhoch vom April bei 73,45 Euro. Beim Umsatz übertraf der Konzern damit noch den Optimismus von Bernstein-Analyst Andrew Wood, der am Vortag bereits positive Erwartungen geschürt hatte. Auch Händler sprachen gerade beim Umsatzziel von einer positiven Überraschung.

Weniger stark bewegt zeigen sich vorbörslich die Aktien von FMC und der Mutter Fresenius, die jeweils mit dem Markt etwas nach oben zogen. Der Sparkurs im amerikanischen Gesundheitswesen hat den Dialysespezialisten FMC auch im dritten Quartal belastet. Ein Börsianer lobte den bekräftigten Ausblick, denn am Markt sei eine Senkung der Prognose für das Ergebnis nach Steuern befürchtet worden. Bei Fresenius (Fresenius Aktie) hob er den Ausblick für die Sparte Helios positiv hervor, die ihre Prognose für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern EBIT ans obere Ende der vorhergehenden Erwartungen angehoben habe.

Ebenfalls aus dem Dax legte der Autobauer BMW (BMW Aktie) Zahlen vor. Einer ersten Händlereinschätzung zufolge fiel der Gewinn etwas höher als erwartet aus, der Umsatz habe die Prognosen dagegen leicht verfehlt. Den Ausblick habe BMW bestätigt. DZ-Bank-Analyst Michael Punzet sprach von einem "soliden Quartal". Die Aktie reagierte vorbörslich verhalten./fat/rum

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX