Ad hoc-Mitteilungen

Aktien Europa Schluss: Verluste nach gutem Wochenauftakt - Fed im Hinterkopf

Die Flagge der Europäischen Union.
Die Flagge der Europäischen Union. pixabay.com pixabay.com

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen haben ihre zu Wochenbeginn erzielten Gewinne am Dienstag zum Teil wieder eingebüßt. Die Marktteilnehmer hätten bereits im Hinterkopf, dass die US-Notenbank (Fed) nach zuletzt überraschend guten amerikanischen Konjunkturdaten im Dezember ihre Anleihekäufe zur Stützung der Wirtschaft drosseln könnte, schrieb Händlerin Anita Paluch von der Varengold Bank. Am Donnerstag wird die designierte Fed-Chefin Janet Yellen dem Bankenausschuss des US-Senats Rede und Antwort stehen.

Der EuroStoxx 50 verlor 0,59 Prozent auf 3.034,68 Punkte. In Paris fiel der CAC 40 um 0,61 Prozent auf 4.263,78 Punkte. Der Londoner FTSE 100 aber gab angesichts einiger erfreulicher Unternehmenszahlen nur um 0,02 Prozent auf 6.726,79 Punkte nach./la/he

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX