Ad hoc-Mitteilungen

Aktien Europa Schluss: Leichte Verluste - Virus-Sorgen bleiben im Fokus

Flaggen vor dem EU-Parlament in Straßburg.
Flaggen vor dem EU-Parlament in Straßburg. pixabay.com pixabay.com

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Angesichts der anhaltenden Sorgen rund um das neuartige Coronavirus haben die europäischen Börsen am Freitag leicht nachgegeben. Der Leitindex EuroStoxx 50 etwa fiel um 0,15 Prozent auf 3840,97 Punkte. Auf Wochensicht aber ergibt sich ein Plus von 1,12 Prozent.

Für den französischen Leitindex Cac 40 ging es am Freitag um 0,39 Prozent auf 6069,35 Punkte nach unten. Der Londoner FTSE 100 verlor 0,58 Prozent auf 7409,13 Punkte.

Ein Ende der Covid-19-Epidemie ist weiter nicht absehbar. Die Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus in China stiegen mit einer neuen Zählweise am Freitag wieder stark. Landesweit sind derzeit in der offiziellen Statistik knapp 64 000 Infektionen mit Sars-CoV-2 erfasst, knapp 1400 Menschen starben demnach. Die Dunkelziffer liegt Experten zufolge aber deutlich höher./la/he

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX