Ad hoc-Mitteilungen

Aktien Asien: Leichter - Anleger werden vorsichtiger

Asien auf einem Globus (Symbolbild).
Asien auf einem Globus (Symbolbild). pexels.com pexels.com

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die fernöstlichen Börsen haben am Freitag mehrheitlich schwächer tendiert. Die Verluste an den US-Finanzmärkten, wo sich nur der technologielastige Nasdaq-100-Index dem Abwärtssog entzog, belasteten. Rekordzahlen von Covid-19-Toten in Florida und Sorgen vor den wirtschaftlichen Folgen von Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung hatten die Märkte belastet.

Händler beobachteten die Zahl der Opfer genau, da diese für die Politik der entscheidende Punkt bei einer Aufhebung von Beschränkungen sein dürften, erklärte Analyst David Madden vom Broker CMC Markets. Die gestiegene Unsicherheit ließ Anleger an den asiatischen Börsen vorsichtiger werden. Vor dem Wochenende hätten Investoren Gewinne mitgenommen, schrieb Marktstratege Stephen Innes vom Broker AxiCorp in einer Einschätzung.

Der japanische Leitindex Nikkei 225 verlor 1,06 Prozent auf 22 290,81 Punkte. An den chinesischen Festlandsbörsen gab der CSI 300 im späten Handel um 1,24 Prozent auf 4780,53 Punkte nach. In Hongkong verlor der Leitindex Hang Seng zuletzt 1,81 Prozent auf 25 735,35 Zähler./mf/jha/

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX