Ad hoc-Mitteilungen

Aktien Asien: Hoffnungen auf Teil-Abkommen im Handelsstreit treibt Kurse

Asien auf einem Globus (Symbolbild).
Asien auf einem Globus (Symbolbild). pexels.com pexels.com

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte haben am Freitag Gewinne verzeichnet. Wie schon am Vortag profitierten die Märkte von günstigen Vorzeichen für die laufenden Handelsgespräche zwischen den USA und China. US-Präsident Donald Trump hatte auf Twitter angemerkt, die Verhandlungen gestalteten sich recht gut. Damit gibt es Hoffnung, dass zumindest ein Teil-Abkommen erreicht wird. Die Gefahr eines ausufernden Handelskrieges gilt derzeit als eine der größten Bedrohungen für die weltweite Konjunktur.

Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen stieg zuletzt um mehr als ein Prozent auf 3919,90 Punkte. Der Hang-Seng-Index in Hongkong gewann 2,3 Prozent auf 26 309,99 Punkte. Hier sorgte auch die verstärkte Bereitschaft der Protestierenden, die Gewaltbereitschaft bei den anstehenden Protesten am Wochenende zurückzuschrauben, für Aufatmen. Der japanische Nikkei-225 beendete den Tag 1,15 Prozent höher bei 21 798,87 Punkten./mf/jha/

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX