Ad hoc-Mitteilungen

Aktien Asien: Gewinne - Zuversicht über anstehende neue Handelsgespräche

Asien auf einem Globus (Symbolbild).
Asien auf einem Globus (Symbolbild). pexels.com pexels.com

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die chinesischen Festlandbörsen haben am Dienstag nach einer einwöchigen, feierstagsbedingten Handelspause Gewinne verbucht. Auch in Hongkong ging es nach einem verlängerten Wochenende aufwärts - genauso wie fast überall an den Aktienmärkten Asiens. Angetrieben wurden die Börsen von erneuten Hoffnungen auf erfolgreiche Handelsgespräche zwischen den USA und China, die Ende dieser Woche wieder aufgenommen werden sollen.

Der amerikanische Nachrichtensender "Fox News" berichtet unter Verweis auf das chinesische Handelsministerium: China sei vorbereitet, einen Zeitplan festzulegen, um im nächsten Jahr schwierigere Themen in den Handelsgesprächen mit den USA zu lösen. Dies stimme die Anleger zuversichtlich, hieß es. "China trägt allem Anschein nach seine entschlossene Haltung zum Thema nach außen, ohne den Verhandlungstisch zu verlassen", sagte ein Marktstratege. Wenn ein Schritt nach dem anderen gegangen werde und es schließlich zu einer endgültigen Übereinkunft kommt, wäre das positiv für die Märkte.

Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen, der seit dem 1. Oktober still gestanden hatte, rückte zuletzt um 0,88 Prozent auf 3847,92 Punkte vor. Der Hang-Seng-Index in Hongkong gewann trotz der wieder zunehmenden Unruhen und Gewalt 0,67 Prozent auf 25 993,05 Punkte.

Der japanischen Nikkei-225 beendete den Tag 0,99 Prozent fester bei 21 587,78 Punkten./ck/jha/

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX