Ad hoc-Mitteilungen

AKTIE IM FOKUS: Verletzung von Mats Hummels drückt BVB-Aktien ins Minus

Die Vereinsflagge von Borussia Dortmund.
Die Vereinsflagge von Borussia Dortmund. pixabay.com pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Verletzung von Abwehrspieler Mats Hummels im Länderspiel gegen England hat die Aktien von Borussia Dortmund (Borussia Dortmund Aktie) am Mittwoch unter Druck gesetzt. Am Nachmittag fielen die Titel des Fußballvereins um 4,09 Prozent auf 3,61 Euro. Zwischenzeitlich waren sie sogar um mehr als fünf Prozent abgesackt und hatten bei 3,56 Euro so tief notiert wie zuletzt im September. Der breite Aktienindex CDax (Composite Dax) bewegte sich mit einem Plus von 0,03 Prozent auf 824,78 Punkte kaum von der Stelle.

Analyst Marcus Silbe von Close Brothers Seydler Research sagte, einige Anleger hegten bezüglich des am Samstag anstehenden Spiels gegen den FC Bayern Bedenken und befürchteten wegen der Verletzungen wichtiger Abwehrspieler eine Niederlage. Neben Hummels werde auch Linksverteidiger Marcel Schmelzer nicht gegen die Bayern auflaufen, teilte der BVB auf seiner Homepage mit. Schmelzer hatte in der Halbzeit des Länderspiels über Wadenprobleme geklagt und musste ausgewechselt werden.

Für die Investoren sei der Fußballgipfel am Wochenende bereits das "gefühlte Endspiel um die deutsche Meisterschaft", sagte Silbe. Zudem stehe das wichtige Champions-League-Spiel am 26. November gegen Neapel vor der Tür. Es sei bekannt, dass die Italiener über einen guten Sturm verfügten.

Die BVB-Aktien seien in der letzten Woche aber bereits recht gut gelaufen, schränkte Silbe ein. Da sich zudem der Gesamtmarkt zur Wochenmitte nicht ganz so positiv entwickelt habe, machten nun einige Anleger am Aktienmarkt Kasse. Dabei falle die Kursreaktion bei den risikoreicheren kleineren Titeln naturgemäß deutlicher aus als bei den großen Standardwerten. Auf lange Sicht dürften die fundamental guten Kennzahlen von Borussia Dortmund die Aktien weiter antreiben.

Marktbeobachter Daniel Saurenz von Feingold Research sagte, die Dortmunder seien von Verletzungspech geplagt. Neben dem Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan fehle auch der am Kreuzband operierte Innenverteidiger Neven Subotic. Sollte der BVB in der Vorrunde der Champions League ausscheiden, würde dem Verein ein zweistelliger Millionenbetrag entgehen, sagte Saurenz./la/mis/he

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX