Ad hoc-Mitteilungen

AKTIE IM FOKUS: Lufthansa tun sich auch im MDax schwer

Zwei Maschinen der Lufthansa.
Zwei Maschinen der Lufthansa. pixabay.com pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien der krisengeschüttelten Lufthansa (Lufthansa Aktie) haben seit ihrem Dax -Abstieg vor einer Woche auch im MDax bisher keinen Tritt gefasst. An diesem Montag rutschten sie mit 8,594 Euro auf den tiefsten Kurs seit Ende Mai und verloren zuletzt noch 3,42 Prozent auf 8,686 Euro. Damit waren sie Schlusslicht im nur wenig veränderten Index der mittelgroßen Werte.

In einer Woche der MDax-Mitgliedschaft haben sie inzwischen fast 15 Prozent eingebüßt. Seit ihrem Zwischenhoch vor gut drei Wochen summieren sich die Verluste sogar auf rund 31 Prozent. Damals hatten sie mit einem Anstieg bis auf 12,56 Euro auf den höchsten Stand seit Ende Februar wie der gesamte Reise- und Freizeitsektor vom allmählichen Wegfall weltweiter Reisebeschränkungen profitiert.

Zweifel, ob auf der Hauptversammlung am vergangenen Donnerstag das staatliche Rettungspaket angenommen werden würde, hatten den Kurs die Tage davor belastet. Die Erleichterung nach der Zustimmung der Aktionäre zum Rettungspaket währte aber anschließend nur kurz.

Nach einem Interview mit der "Bild am Sonntag" avisierte nun Großaktionär Heinz Hermann Thiele nach der staatlichen Rettung einen "schmerzhaften Weg" während einer "fünf bis sechs Jahre" dauernden Sanierung. Ein Börsianer sah daher an diesem Montag die Lufthansa-Anleger noch einmal an die harte Realität erinnert, zumal Thiele auch eher Patriotismus als finanzielle Erwägungen als Grund für sein Engagement angeführt habe. Thiele hatte seinen Anteil unlängst auf mehr als 15 Prozent aufgestockt und bis kurz vor der Hauptversammlung offengelassen, ob er dem Rettungspaket zustimmt./ajx/ag/jha/

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX