Ad hoc-Mitteilungen

AKTIE IM FOKUS: Jost Werke rutschen vorbörslich ab - pessimistischer Ausblick

Lkws auf der Autobahn (Symbolbild).
Lkws auf der Autobahn (Symbolbild). © IvanSpasic / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © IvanSpasic / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien der Jost Werke leiden am Freitag vorbörslich schwer unter pessimistischeren Jahreszielen des Lkw- und Nutzfahrzeugzulieferers. Auf der Handelsplattform Tradegate sackten die im SDax gelisteten Papiere zum Xetra-Schlusskurs vom Vortag um 5,1 Prozent ab, weil nun mit einem Umsatz- und Gewinnrückgang im Gesamtjahr gerechnet wird. Das Unternehmen verwies dabei auf eine "zunehmende Verschlechterung des Marktumfelds für Nutzfahrzeuge in allen Regionen."

Einem Händler zufolge beginnt die Ära unter dem neuen Konzernchef Joachim Dürr (Dürr Aktie) gleich mit einer Gewinnwarnung. Er analysierte, dass die Prognosen eine starke Verschlechterung des europäischen Lkw-Marktes im vierten Quartal implizieren. Nach seiner Einschätzung wiegt dies zwar für 2019 nicht mehr so schwer, für das kommende Jahr jedoch sei dies alles andere als eine gute Basis./tih/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX