Ad hoc-Mitteilungen

AKTIE IM FOKUS: Anleger nehmen bei Infineon Gewinne mit - Auch Siltronic schwach

Zwei Frauen bei der Arbeit mit einem Roboterarm. (Symbolbild)
Zwei Frauen bei der Arbeit mit einem Roboterarm. (Symbolbild) © zoranm / E+ / Getty Images © zoranm / E+ / Getty Images

FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Halbleitersektor haben die Anleger am Freitag nach gutem Lauf erst einmal Kasse gemacht. Die Aktien von Infineon (Infineon Aktie) sackten am Dax -Ende um 3,1 Prozent ab, nachdem sie am Vortag auf einem Hoch seit Mai angekommen waren. Ein Händler verwies neben den Gewinnmitnahmen auch auf einen Medienbericht, wonach China die Subventionen für Elektro-Autos kürzen könnte. Das wäre gerade für den stark auf die Autobranche ausgerichteten Dax-Konzern ungünstig.

Auch die Papiere der Halbleiterhersteller STMicroelectronics und AMS fielen jeweils um etwa 1,4 Prozent. All dies hatte außerdem Folgen für die Papiere des Zulieferers Siltronic (Siltronic Aktie) : Papiere des Waferherstellers fielen im MDax um 2,2 Prozent.

Wie am Gesamtmarkt sahen die Anleger am Freitag den jüngsten Optimismus rund um den US-chinesischen Handelsstreit, der vor allem zyklische Werte beflügelt hatte, etwas nüchterner. Händlern zufolge kam es im Zuge dessen zu einem Wechsel bei den Sektorfavoriten: Die zuletzt gefragten besonders konjunkturabhängigen Branchen wie etwa Halbleiter tauschten ihre Rolle mit den defensiven Sektoren, die in den vergangenen Tagen bei Anlegern nicht auf den Wunschzetteln gestanden hatten.

Auch in Asien waren Halbleiter- und Waferaktien am Freitag nicht gefragt gewesen. Der Siltronic-Konkurrent Global Wafers hatte bekannt gegeben, die Eröffnung einer Fabrik wegen nur schwacher Nachfrage um ein Quartal zu verschieben. Analyst Sunny Lin von der UBS sieht dies als Indiz dafür, dass eine Erholung der Nachfrage noch einige Quartale auf sich warten lassen dürfte. Er blicke deshalb konservativer auf Wafer-Aktien als der Markt, betonte der Experte./tih/mmf/mis

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX