Ad hoc-Mitteilungen

AKTIE IM FOKUS 3: Bayer schließen nach Zahlen nahe Rekordhoch

Ein Schornstein in einer Industrieanlage von Bayer in Leverkusen.
Ein Schornstein in einer Industrieanlage von Bayer in Leverkusen. pixabay.com pixabay.com

(neu: Schlusskurse, weitere Stimmen)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von Bayer (Bayer Aktie) haben am Donnerstag deutlich von der Bilanzvorlage des Pharma- und Chemiekonzerns profitiert und sind nahe des Rekordhochs aus dem Handel gegangen. Bis Handelsende stiegen die Papiere um 2,71 Prozent auf 75,86 Euro. In der Spitze hatten die Titel mit 76,33 Euro soviel gekostet wie noch nie. Der Dax kletterte gleichzeitig um 0,86 Prozent.

Vorbörslich hatten die Aktien noch leichter tendiert, was Marktteilnehmer auf den etwas unter den Erwartungen liegenden Überschuss des Vorjahres zurückgeführt hatten. Ansonsten hat Bayer aber 2012 seine Ziele erreicht. Sowohl Umsatz als auch operatives Ergebnis konnten die Leverkusener deutlich steigern. Der Konzern blickt obendrein zuversichtlich in die Zukunft. "Wir erwarten für 2013 und darüber hinaus eine Fortsetzung des Rekordkurses", sagte Konzernchef Marijn Dekkers laut Mitteilung.

ERWARTUNGEN ERFÜLLT - AUSBLICK FÜR 2015 ÜBERZEUGT

Nach Einschätzung von Analyst Peter Spengler von der DZ Bank wurden die Erwartungen erfüllt - sowohl für 2012 als auch beim Ausblick. Die frisch gesteckten Ziele für 2015 seien teils sogar einen Tick optimistischer.

Auch Jeremy Redenius von Bernstein bezeichnete die längerfristigen Ziele als etwas höher als gedacht. Der Ausblick auf das laufende Jahr sei wie erwartet ausgefallen. Für Daniel Wendorff von der Commerzbank (Commerzbank Aktie) ist Bayer damit konservativ geblieben. Er rechnet sowohl operativ als auch unter dem Strich mit etwas mehr, liegt damit allerdings über dem Marktkonsens. Spengler und Wenndorff empfehlen Bayer-Papiere weiter zum Kauf, Redenius blieb bei "Market-Perform".

ANALYST: Konzern ist gut positioniert

Richard Vosser von der US-Bank JPMorgan ist ebenfalls zuversichtlich: Er beließ die Titel auf "Overweight". Über den steuerbedingt etwas schwächeren Überschuss dürften die Anleger hinwegsehen. Mit Anpassungen der Markterwartungen für 2013 rechnet er nicht. Für 2015 dürfte man aber etwas optimistischer werden.

Der Konzern sei gut positioniert und wandele sich nach einem erfolgreichen Start wichtiger Medikamente mehr und mehr zu einem Gesundheits- und Agrarchemiekonzern, schrieb Goldman Sachs-Analyst Rakesh Patel in einer Branchenstudie. Das Ziel hob er von 77,00 auf 82,00 Euro an, die die "Neutral"- Einstufung bestätigte er.

Commerzbank-Experte Daniel Wendorff ordnet den Ausblick des Konzerns als konservativ ein, die Einstufung für Bayer beließ er auf "Buy", das Kursziel bei 90,00 Euro./ag/rum/sf

----------------------- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -----------------------

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX