Ad hoc-Mitteilungen

AKTIE IM FOKUS 2: Henkel fest nach starken Zahlen und Ausblick

Pritt-Klebestift. Pritt ist eine unter vielen bekannten Marken des Henkel-Konzerns.
Pritt-Klebestift. Pritt ist eine unter vielen bekannten Marken des Henkel-Konzerns. © Ulrike Mai / Pixabay © Ulrike Mai / Pixabay

(neu: Schlusskurse, Kepler, S&P Capital IQ)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Vorzugsaktien von Henkel (Henkel Aktie) haben am Dienstag mit Kursgewinnen auf den Quartalsbericht und den Ausblick des Unternehmens reagiert. Mit einem Plus von 1,27 Prozent auf 82,68 Euro waren die Papiere des Konsumgüterherstellers drittstärkster Wert im Dax. Der deutsche Leitindex gab 0,34 Prozent auf 9.076,48 Punkte ab.

Der Traditionskonzern hatte im dritten Quartal seinen Gewinn gesteigert und hob zudem sein Margenziel für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) im Gesamtjahr an. Das wurde am Markt positiv aufgenommen. Analyst Andreas Riemann von der Commerzbank (Commerzbank Aktie) sagte etwa: "Das Geschäft von Henkel ist sehr profitabel verlaufen, die Sparten Reinigungsmittel (Home Care) und Klebstoffe (Adhesives) waren überraschend die Treiber dieser Entwicklung."

NETTOUMSATZ DAS 'HAAR IN DER SUPPE'

Ein Haar in der Suppe gebe es allerdings bei Henkel, sagte ein Händler und verwies auf den Umsatz, der im abgelaufenen Jahresviertel hinter den Schätzungen von Analysten zurückgeblieben sei. Analyst Herbert Sturm von der DZ Bank verwies zwar ebenfalls auf den etwas enttäuschenden Nettoumsatz, hob zugleich aber hervor, dass der bereinigte operative Gewinn die Konsensschätzung der Experten deutlich übertroffen habe. Henkel sei in den Schwellenländern erneut stark gewachsen und die nun vorgelegten Resultate seien die guten Nachrichten, auf die der Markt gewartet habe. Die Henkel-Aktie bleibe einer seiner Favoriten im deutschen Konsumgütersektor.

Nach den Worten von Analyst Andrew Wood vom US-Analysehaus Bernstein Research fielen Henkels Quartalszahlen im Vergleich mit seinen Erwartungen gemischt aus. Trotz der guten Kursentwicklung der Henkel-Papiere über mehrere Jahre ist das Potenzial für eine fortgesetzt gute operative Geschäftsentwicklung laut Wood aktuell aber nicht vollständig eingepreist.

ANALYSTEN: ZAHLEN STÜTZEN KURS, ZIELE 2016 IN REICHWEITE

Die soliden Resultate des Konsumgüterkonzerns sowie das für 2013 angehobene Profitabilitätsziel sollten die Aktie kurzfristig stützen, schrieb Analyst Markus Mayer vom Analysehaus Kepler Cheuvreux. Auch Carl Short von S&P Capital IQ hob die deutlichen Profitabilitätsverbesserungen hervor. Bei ihm sei die Zuversicht gestiegen, dass die Düsseldorfer die eigenen, für 2016 gesteckten Finanzziele erreichen werden./ck/men/he

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX