Ad hoc-Mitteilungen

AKTIE IM FOKUS 2: Daimler sehr fest nach Zahlen

Der Stern eines Mercedes Benz.
Der Stern eines Mercedes Benz. pexels.com pexels.com

(Neu: Weitere Aussagen der DZ Bank, Analystenkommentare von Equinet und Bernstein.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Daimler (Daimler Aktie) haben am Donnerstag deutlich von der Zahlenvorlage profitiert. Am Vormittag verteuerten sich die Titel des Stuttgarter Autobauers zuletzt um 2,26 Prozent auf 43,980 Euro. Damit gehörten sie zu den größten Gewinnern im Dax, der zeitgleich 0,08 Prozent gewann.

Nur der Verkauf der Anteile am Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hat Daimler 2012 vor einem Gewinnrückgang gerettet. Unter dem Strich stieg der Gewinn um acht Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) gab dagegen um zwei Prozent nach. Der Konzernumsatz stieg um sieben Prozent. Für das laufende Jahr bleiben die Schwaben vorsichtig: Angestrebt wird ein EBIT auf Vorjahresniveau, während Umsatz und Absatz weiter steigen sollen. Im zentralen Pkw-Geschäft mit seinen Renditeproblemen erwarten die Schwaben sogar einen weiteren Rückgang.

ZAHLEN WIE ERWARTET BIS BESSER - AUSBLICK UNGEWISS

Händler sahen die operative Entwicklung im Schlussquartal knapp unter den Erwartungen, den Umsatz und den Nettogewinn aber darüber. Dazu komme der solide Dividendenvorschlag, der wie im Vorjahr 2,20 Euro vorsehe. Insgesamt seien die Zahlen besser als erwartet, hieß es. Ein weiterer Börsianer erklärte, der EBIT-Ausblick auf das laufende Jahr klinge zwar vage, doch die Frage sei, ob sehr konkrete Aussagen am Markt für mehr Vertrauen sorgen würden. Etwas irritierend klinge der Dividendenvorschlag, nachdem die Erwartungen hier zuletzt auf zwei Euro gesunken seien. Dies sollte vom Markt aber nicht negativ aufgenommen werden.

Analyst Michael Punzet von der DZ Bank sprach von weitgehend erwartungsgemäßen Jahreszahlen, wobei die Entwicklung bei Mercedes Benz Cars leicht unter den Markterwartungen gelegen habe. Die unveränderte Dividende könnte "eine leicht positive Überraschung für den Markt darstellen, nachdem es zuletzt Diskussionen um eine Dividendenkürzung gab". Dagegen liege der Ausblick etwas über seiner Prognose und könnte sich als zu optimistisch erweisen. Equinet-Analyst Tim Schuldt sah Zahlen und Ausblick im Rahmen der Konsensschätzungen. Sein Kollege Max Warburton von Bernstein geht davon aus, dass der Gewinn von Daimler im ersten Quartal die Talsohle erreichen wird. Das Ausmaß der anschließenden Erholung sei allerdings ungewiss und die Aktie nicht günstig genug, um enthusiastisch zu werden, warnte der Experte./gl/rum

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX