AKTIE IM FOKUS 2: Adidas verzückt Investoren mit Aktienrückkauf und Jahreszahlen

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Ein milliardenschwerer Aktienrückkauf, eine deutliche Dividendenerhöhung und gute Jahreszahlen haben die Anleger von Adidas (adidas Aktie) in Begeisterung versetzt. Der Kurs des Konzerns schnellte am Mittwoch im frühen Börsenhandel um fast 10 Prozent nach oben und ließ damit die übrigen 29 Dax-Titel weit hinter sich. Der Kurs sprang auf den höchsten Stand seit Ende Februar.

Der Sportartikelhersteller will bis Mai 2021 für 3 Milliarden Euro eigene Aktien zurückkaufen. Allein in diesem Jahr wollen die Herzogenauracher Aktien im Wert von bis zu einer Milliarde Euro zurückerwerben. Nach Aussage eines Händlers entspricht das Rückkaufvolumen beim gegenwärtigen Aktienkurs rund 8,5 Prozent des gesamten Aktienkapitals des Dax-Titels.

Der Rückkauf "stützt die Stimmung" für die Aktien, sagte Analyst Mark Josefson von der Equinet Bank. Der Experte fand aber auch für die Zahlen zum vierten Quartal 2017 lobende Worte: Das Umsatzplus von 19 Prozent sei "stark", Adidas habe damit das obere Ende des eigenen Wachstumsziels von 17 bis 19 Prozent erreicht.

Aber auch die Profitabilität sei im Schlussquartal besser gewesen als erwartet, so Josefson. Die Bruttomarge habe im vierten Quartal um 2,2 Prozentpunkte zugelegt, weshalb auch der operative Gewinn (Ebit) seine Prognose übertroffen habe.

Der Adidas-Kurs hatte im März Schwäche gezeigt, hat diese Verluste mit der heutigen Rally aber komplett wieder aufgeholt. Andreas Riemann von der Commerzbank (Commerzbank Aktie) wies darauf hin, dass der Umsatzanstieg vor allem der Marke Adidas geschuldet sei. Aus regionaler Sicht habe das Unternehmen in Nordamerika, China und Westeuropa besonders gut abgeschnitten./bek/stk/fba

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

Quelle: dpa-AFX