Airbus-Tochter erwartet nach Brand keine größeren Lieferprobleme

Die Schnauze eines Airbus A350-900.
Die Schnauze eines Airbus A350-900. © huettenhoelscher / iStock Editorial / Getty Images Plus / Getty Images © huettenhoelscher / iStock Editorial / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

Auch für Beschäftigte in Augsburg gebe es keine Einschnitte, sagte die Sprecherin: "Für die betroffenen Mitarbeiter aus dem Bereich Galvanik haben wir alternative Einsatzmöglichkeiten gefunden."

Bei dem Feuer Ende Dezember war Schaden in zweistelligem Millionenbereich entstanden. Das Werk liefert insbesondere Rumpfteile für zivile und militärische Flugzeuge an Airbus./kre/DP/jha

Quelle: dpa-AFX