Ad hoc-Mitteilungen

Air Berlin: Weniger Fluggäste, vollere Flieger im Januar

Die Tragfläche eines Flugzeugs bei Sonnenuntergang (Symbolbild).
Die Tragfläche eines Flugzeugs bei Sonnenuntergang (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

BERLIN (dpa-AFX) - Die Fluggesellschaft Air Berlin ist mit volleren Maschinen ins neue Jahr gestartet. Die Zahl der Fluggäste ging im Januar wegen des gekappten Flugangebots um 7,6 Prozent auf 1,76 Millionen zurück, wie der angeschlagene Lufthansa-Konkurrent am Donnerstag mitteilte. Die Auslastung der Flieger verbesserte sich dabei um einen Prozentpunkt auf 83,1 Prozent.

Air Berlin versucht nach mehreren Verlustjahren mit Streichungen bei Streckennetz, Flotte und Belegschaft wieder in die schwarzen Zahlen zu kommen. Die Zahl der Flugzeuge soll bis Jahresende von 158 auf 142 Maschinen sinken. Das neue Sparprogramm "Turbine" sieht bis Ende 2014 Kürzungen von 450 Millionen Euro vor. 900 Arbeitsplätze sollen wegfallen./stw/fn

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX