Ad hoc-Mitteilungen

Adobe-Aktien sind aktuell saubillig zu haben – aus gleich 3 Gründen

Wenn es um Technologiewerte geht, ist Adobe (WKN: 871981) nicht gerade der aufregendste Name. Das betagte Softwareunternehmen weist viele Merkmale einer Value-Aktie auf: Seine Kernkompetenzen (Dokumentenbearbeitung und Kreativsoftware) sind weit entfernt von einer wachstumsstarken Branche, und die Umsätze sind stabil und vorhersehbar. So langweilig Adobe als Unternehmen auch erscheinen mag, die Renditen sind alles andere als langweilig. Die Aktie ist in den letzten drei Jahren um über 140 % gestiegen, verglichen mit nur 58 % für den S&P 500. Nach den jüngsten Quartalsergebnissen des Unternehmens sieht diese Aktie spottbillig aus. Hier sind drei Gründe dafür.

Neue Potenziale für die Geschäftsbereiche Kreativität, digitale Dokumente und Customer Experience Management

Unternehmen und Organisationen aller Art brauchen Softwaretechnologie.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.