Ad hoc-Mitteilungen

Ad hoc: Ergebnis der Bezugsrechtskapitalerhöhung: Kapitalmaßnahme deutlich überzeichnet; Ausgabe von 1,5 Mio. neuen Aktien führt zu Bruttoemissionserlös in Höhe von knapp EUR 5 Mio.

DGAP-Ad-hoc: aap Implantate AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung/Finanzierung Ergebnis der Bezugsrechtskapitalerhöhung: Kapitalmaßnahme deutlich überzeichnet; Ausgabe von 1,5 Mio. neuen Aktien führt zu Bruttoemissionserlös in Höhe von knapp EUR 5 Mio. 20.10.2021 / 18:31 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Der Vorstand der aap Implantate AG ("aap" oder "Gesellschaft") gibt bekannt, dass nach Abschluss der Privatplatzierung im Rahmen der Bezugsrechtskapitalerhöhung die Nachfrage nach neuen Aktien der aap deutlich höher war als der Gesamtrahmen der Kapitalmaßnahme von 1,5 Mio. angebotenen neuen Aktien. Die Kapitalerhöhung ist damit überzeichnet.  
Am 20. Oktober 2021 hat daher der Vorstand der Gesellschaft mit Zustimmung des Aufsichtsrats vom selben Tage die Durchführung der am 27. September 2021 von Vorstand und Aufsichtsrat beschlossenen Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen mit Bezugs- und Überbezugsrechten der Aktionäre der Gesellschaft aus dem genehmigtem Kapital 2019/I in voller Höhe beschlossen. Im Rahmen der Kapitalerhöhung werden somit 1.500.000 neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien der aap mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von je EUR 1,00 und Gewinnanteilsberechtigung ab dem 1. Januar 2021 ("Neue Aktien") ausgegeben. Damit wurden sämtliche im Rahmen des Bezugsangebots angebotenen Aktien von Aktionären bezogen bzw. im Wege der Privatplatzierung bei Investoren platziert.  

Durch die Bezugsrechtskapitalerhöhung wird das Grundkapital der aap von derzeit EUR 3.478.243,00 um EUR 1.500.000,00 auf EUR 4.978.243,00 erhöht. Die Neuen Aktien wurden zu einem Bezugspreis von EUR 3,30 ausgegeben. Folglich resultiert aus der Kapitalmaßnahme ein Bruttoemissionserlös in Höhe von EUR 4,95 Mio., von dem der Gesellschaft nach Abzug von Beratungskosten und sonstigen Kosten rund EUR 4,8 Mio. netto kurzfristig zufließen werden.  

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: aap Implantate AG; Fabian Franke; Head of Investor Relations; Lorenzweg 5; D-12099 Berlin; Tel.: +49 (0)30 75019 - 134; Fax.: +49 (0)30 75019 - 290; Email: f.franke@aap.de  

20.10.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: aap Implantate AG
Lorenzweg 5
12099 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0) 30 75 01 90
Fax: +49 (0) 30 75 01 91 11
E-Mail: info@aap.de
Internet: www.aap.de
ISIN: DE000A3H2101
WKN: A3H210
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1242303
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1242303  20.10.2021 CET/CEST

"fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1242303&application_name=news&site_id=ariva"

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.