Ad hoc-Mitteilungen

Ad hoc: Enapter AG veröffentlicht vorläufige Zahlen für Geschäftsjahr 2021

| Aufrufe: 409

DGAP-Ad-hoc: Enapter AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis Enapter AG veröffentlicht vorläufige Zahlen für Geschäftsjahr 2021 26.01.2022 / 17:41 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Enapter AG veröffentlicht vorläufige Zahlen für Geschäftsjahr 2021

- Umsatz und Jahresergebnis entsprechen den Erwartungen

- Bau des Enapter-Campus verläuft planmäßig

- Aktueller Auftragsbestand bestätigt Umsatzerwartungen für 2022

- Starke Pipeline

Berlin (26. Januar 2022); Die Enapter AG (ISIN:DE000A255G02) kann über eine erfolgreiche Entwicklung im Geschäftsjahr 2021 berichten. Die Vorjahreszahlen wurden als Pro Forma Zahlen so ermittelt, als wenn die Einbringung der Enapter-Gruppe in die heutige Enapter AG bereits zum 1. Januar 2020 erfolgt wäre. Nach vorläufigen Zahlen erzielte die Gesellschaft in 2021 einen Umsatz von 8,44 Mio. Euro, nach 2,07 Mio. Euro im Vorjahr. Das EBITDA beträgt rund -7,54 Mio. Euro (Vj. -2,92 Mio. Euro) und das Jahresergebnis rund -8,53 Mio. Euro (Vj. -3,57 Mio. Euro). Damit lagen Umsatz- und Ergebnisentwicklung in 2021 im Rahmen der eigenen Erwartungen. Der Auftragsbestand (Backlog) beträgt zum Jahresende 2021 rund 10,4 Mio. Euro, wovon rund 8,1 Mio. Euro ins GJ 2022 fallen und rund 2,3 Mio. Euro ins GJ 2023. Kundenanfragen nahmen in 2021 stark zu, so dass sich aktuell eine Pipeline von rund 260 Mio. Euro gebildet hat. Das Jahr 2022 wird maßgeblich geprägt sein durch den Bau des Enapter-Campus in Saerbeck und der Markteinführung der nächsten Generation des AEM-Elektrolyseurs. Bis zum Jahresende sollen die ersten beiden von insgesamt vier Bauabschnitten des Enapter-Campus fertig gestellt sein. Der Bau verläuft plangemäß. Enapter geht nach jetzigem Stand der Planung davon aus, dass erste Testproduktionen bereits 2022 erfolgen werden und die Produktion in mehreren Schritten sukzessive hochgefahren wird. Für 2022 erwartet Enapter ein EBITDA von rund -7 Mio. Euro und ein EBIT von rund -8,7 Mio. Euro bei einem Umsatz von 44,8 Mio. Euro und hält damit an der am 11.08.2021 veröffentlichten Ergebniserwartung für 2022 fest.

Unsicherheiten ergeben sich für die Gesellschaft nach wie vor aufgrund der Coronakrise und möglicher erneuter Lieferkettenunterbrechungen. Über die Enapter AG Enapter ist ein innovatives Energietechnologieunternehmen, das hocheffiziente Wasserstoffgeneratoren herstellt, um fossile Brennstoffe zu ersetzen und so die Energiewende global voranzutreiben. Die patentierte und bewährte Anion Exchange Membrane (AEM) Technologie ermöglicht die Massenproduktion von kostengünstigen Plug&Play-Elektrolyseuren für grünen Wasserstoff in jedem Maßstab. Die modularen Systeme werden bereits heute in 44 Ländern in Bereichen Energie, Mobilität, Industrie, Heizung und Telekommunikation eingesetzt. Enapter hat Niederlassungen in Italien, Deutschland, Thailand und Russland.


26.01.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Enapter AG
Reinhardtstr. 35
10117 Berlin
Deutschland
E-Mail: info@enapterag.de
Internet: www.enapterag.de
ISIN: DE000A255G02
WKN: A255G0
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1273276
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1273276  26.01.2022 CET/CEST

"fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1273276&application_name=news&site_id=ariva"

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.