Ad hoc-Mitteilungen

Ad hoc: ecotel communication ag: ecotel communication ag veröffentlicht vorläufige Zahlen 2012

ecotel communication ag  / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
 
 28.02.2013 08:44
 
 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
 die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
- Vorläufige Umsatzentwicklung übertrifft Prognose Umsatz 2012: 94,3 Mio. Euro (VJ: 84,5 Millionen Euro) - Vorläufige EBITDA-Entwicklung am oberen Ende des Prognosekorridors EBITDA 2012: 6,8 Mio. Euro (VJ: 7,1 Millionen Euro) - Nettofinanzverbindlichkeiten vollständig abgebaut auf -0,3 Millionen Euro (VJ: 3,0 Millionen Euro) - Außerordentliche Abschreibungen in Höhe von 4,0 Millionen Euro belasten Ergebnis einmalig - Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 1,0 Millionen Euro beschlossen Die ecotel communication ag erzielte im Geschäftsjahr 2012 gemäß vorläufigen IFRS-Zahlen im Konzern Umsatzerlöse in Höhe von 94,3 Millionen Euro (VJ: 84,5 Millionen Euro) und ein EBITDA von 6,8 Millionen Euro (VJ: 7,1 Millionen Euro). Mit dieser Entwicklung übertrifft die Gesellschaft die Umsatzprognose des Vorstands um rund fünf Prozent. Das EBITDA liegt mit 6,8 Millionen Euro am oberen Ende des Prognosekorridors. Zudem konnten die Nettofinanzverbindlichkeiten vollständig abgebaut werden. Die Gesellschaft besaß zum 31. Dezember 2012 ein Nettovermögen von 0,3 Millionen Euro. Das durch außerordentliche Abschreibungen beeinflusste Konzern-EBIT beläuft sich zum Bilanzstichtag auf 0,4 Millionen Euro. Die einmaligen Wertberichtigungen resultieren aus einer Goodwill Abschreibung auf die 100%ige-Tochtergesellschaft nacamar GmbH in Höhe von 2,9 Millionen Euro. Der Goodwill entstand im Rahmen des Erwerbs der Gesellschaft im Jahr 2007 und wurde nun aufgrund von Verzögerungen wirtschaftlicher Zielerreichungen im Rahmen konservativer Bilanzansätze vollständig wertberichtigt. Das um die einmaligen Abschreibungen bereinigte EBIT betrug im Geschäftsjahr 2012 3,3 Millionen Euro (VJ: 3,1 Millionen Euro). Zudem mussten im Finanzergebnis die Gesellschafterdarlehen an den 49%igen-Tochtergesellschaften mvneco GmbH und synergyPLUS GmbH in Höhe von 1,1 Millionen Euro teilweise wertberichtigt werden. Der Restwert dieser Darlehen beläuft sich nunmehr auf 1,4 Millionen Euro. Das Konzernergebnis für 2012 beträgt somit -2,6 Millionen Euro. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von -0,7 Euro. Das um die Sondereffekte bereinigte Konzernergebnis hätte 1,2 Millionen Euro betragen mit einem bereinigten Ergebnis je Aktie von 0,33 Euro. Die genannten Einmaleffekte haben weder im abgelaufenen Jahr noch in den kommenden Geschäftsjahren Einfluss auf die operative Entwicklung der Gesellschaft. Dies spiegelt sich auch in der Entwicklung des Cash Flows wider. So erwirtschaftete die ecotel communication ag im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut einen positiven Free Cash Flow in Höhe von 4,0 Millionen Euro (VJ: 4,5 Millionen Euro). Da für das Jahr 2012 aufgrund des durch die Abschreibungen der Darlehen entstandenen Bilanzverlustes eine Dividendenzahlung nicht möglich ist, haben Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen, das bereits im vergangenen Jahr aufgesetzte Aktienrückkaufprogramm fortzusetzen. Aktuell hält die Gesellschaft 214.904 eigene Aktien (dies entspricht 5,51% des Grundkapitals). Das Aktienrückkaufprogramm sieht vor, in der Zeit vom 28. Februar 2013 bis zum Ablauf des 31. Juli 2013 bis zu 175.096 eigene Aktien (dies entspricht 4,5 Prozent des Grundkapitals) zurückzukaufen. Der Erwerb soll über die Börse erfolgen. Bei Zugrundelegung der Schlusskurse der Aktie im XETRA-Handel an den letzten drei Handelstagen vor dem Tage der Beschlussfassung entspricht dies einem Rückkaufvolumen von bis zu 1,0 Millionen Euro. Weitere Details zum Aktienrückkaufprogramm werden auf der Website der Gesellschaft (www.ecotel.de) im Bereich Investor Relations bekannt gegeben. Gleichzeitig plant der Vorstand für das kommende Jahr die Ausschüttung einer Dividende erneut zu prüfen. Die operative Entwicklung des ecotel-Konzerns verläuft planmäßig und weiterhin positiv. Der Vorstand der ecotel communication ag hält weiterhin an seiner mittelfristigen Prognose fest. Diese sieht Umsatzerlöse in Höhe von 100 Millionen Euro bei einem EBITDA von 10 Millionen Euro für 2015 vor. 28.02.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------------
Sprache: Deutsch Unternehmen: ecotel communication ag Prinzenallee 11 40549 Düsseldorf Deutschland Telefon: +49 (0)211 55 00 70 Fax: +49 (0)211 55 00 7 222 E-Mail: info@ecotel.de Internet: http://www.ecotel.de ISIN: DE0005854343 WKN: 585434 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.