Ad hoc-Mitteilungen

5 Gründe, warum Marihuana-Aktien im Jahr 2019 Geld verlieren könnten

Das war ein unvergessliches Jahr für die Cannabis-Industrie. Im Oktober wurde Kanada das erste Industrieland der Welt, das Freizeit-Marihuana legalisierte. So wurde der Weg für Milliarden von US-Dollar an zusätzlichen Jahresumsätzen geebnet, sobald die Branche ihre Spitzenproduktion erreicht. Diese Legalisierung bringt Legitimität in die Branche und sollte langfristig große Investitionen und Partnerschaften mit sich bringen. Wir haben auch in den Vereinigten Staaten viel Erfolg erlebt, wobei die Einwohner zweier weiterer Staaten im November für die Legalisierung des medizinischen Marihuanas stimmten. Insgesamt haben 32 Staaten in den USA medizinisches Marihuana legalisiert, zusammen mit 10 Staaten, die Freizeit-Cannabis für Erwachsene erlauben. Doch trotz dieses Erfolgs haben Marihuana-Aktien selbst ein miserables Jahr hinter sich.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Erstvorstellung gestern 18 % Plus!

X